Afghanen in der Schweiz verurteilen die Taliban

Rund 250 in der Schweiz lebende Afghanen haben am Sonntag vor dem UNO-Gebäude in Genf demonstriert. Sie wollten damit zeigen, dass sie den Terrorismus verurteilen und eine neue Regierung in Kabul befürworten.

Dieser Inhalt wurde am 23. September 2001 - 21:26 publiziert

Bei strömendem Regen versammelten sich die Afghanen auf der Place des Nations. Sie zeigten sich solidarisch mit dem amerikanischen Volk und verurteilten die Taliban. Diese seien Mörder, denn sie beschützten Bin Laden.

Die Demonstranten forderten dazu auf, die Taliban zu stürzen und der Opposition zu helfen. Vor allem aber sollen die USA das afghanische Volk verschonen, das ohnehin Opfer der Taliban sei. "Keine Bomben über Afghanistan, sondern Nahrung für die Kinder", stand auf einem ihrer Plakate.

swissinfo und Agenturen

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen