Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

PARIS/LONDON (awp international) - Die Vorsicht der Anleger vor einer Auktion portugiesischer Staatsanleihen und der schwächere Euro haben die wichtigsten europäischen Aktienindizes am Mittwoch ins Minus gedrückt. Nach einem freundlichen Jahresauftakt sank der EuroStoxx 50 zur Wochenmitte bis zum Mittag um 1,55 Prozent auf 2.799,97 Punkte und der CAC-40-Index verlor in Paris 1,24 Prozent auf 3.867,34 Punkte. Der am Vortag auf den höchsten Stand seit Juni 2008 gekletterte FTSE 100 gab um moderatere 0,58 Prozent nach auf 5.978,88 Punkte.
Börsianer bezeichneten die Aufnahme der portugiesischen Anleihen als Stimmungstest. Immerhin gelte das Land nach Griechenland und Irland als möglicher weiterer Kandidat mit Bedarf an Finanzhilfen auf dem Weg aus der Schuldenkrise. Portugal hat inzwischen zu höheren Zinsen 500 Millionen Euro am Kapitalmarkt aufgenommen. Die Zinsen stiegen im Vergleich zur letzten Auktion im September von 2,045 Prozent auf 3,686 Prozent. Als weiterer Unsicherheitsfaktor wurde der ADP-Arbeitsmarktbericht in den USA genannt, der als Indikator für den am Freitag folgenden grossen Arbeitsmarktbericht gilt.
Europaweit standen Bauwerte besonders unter Druck, gefolgt vom Automobilsektor und der Chemiebranche. Die Aktien des irischen Baustoffherstellers CRH rutschten mit minus 5,10 Prozent auf 14,406 Euro an das Ende des EuroStoxx und auch Lafarge gehörten mit einem Abschlag von 2,35 Prozent auf 47,280 Euro zu den grössten Verlierern im Cac-40. Börsianer machten dafür Sorgen um Ausgabenkürzungen in den USA verantwortlich. Der designierte Präsident des neuen US-Kongress, John Boehner, hatte radikale Sparmassnahmen angekündigt, mit denen die Staatsausgaben um bis zu 100 Milliarden Dollar (75 Milliarden Euro) pro Jahr gekürzt werden sollen.
Chemietitel litten unter Sorgen um eine sinkende Nachfrage. Im Leitindex verloren BASF 3,21 Prozent auf 56,910 Euro. Air Liquide sanken in Paris zusätzlich belastet durch Gerüchte um eine Prognosesenkung um 1,65 Prozent auf 94,220 Euro. Vor allem in London fielen Rohstofftitel angesichts gesunkener Edelmetallnotierungen mit Verlusten auf. Die Bergbautitel von Kazakhmys rutschten um deutliche 2,85 Prozent auf 1.602 Pence./ag/chs

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???