Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

PARIS/LONDON (awp international) - Nach drei Verlusttagen in Folge dürften die europäischen Börsen am Montag erholt in die Woche starten. Die Anleger haben weiterhin die Probleme einiger Euroländer mit ihren Staatsfinanzen im Blick. Beim Finanzministertreffen der G7 versicherten indes mehrere Vertreter der europäischen Mitgliedsländer, es werde alles Nötige getan, um diese in den Griff zu bekommen. Der Future auf den EuroStoxx 50 notierte gegen 8.15 Uhr 0,34 Prozent höher als zum Handelsschluss des europäischen Leitindex am Freitag. Finspreads taxierte den FTSE 100 0,36 Prozent fester.
Laut Ben Potter, Analyst bei IG Markets in London, stützt vor allem der Verlauf der US-Börsen am Freitag. Dort hatte der Dow Jones den Kampf um die psychologisch wichtige 10.000-Punkte-Marke mit einem Schlussspurt knapp gewonnen. Höhere Rohstoffpreise sollten am Morgen insbesondere Energie- und Minenwerte stützen. Die Ölpreise haben sich zu Wochenbeginn etwas von ihren starken Verlusten in der vergangenen Woche erholt./gl/fa

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???