Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

LONDON/PARIS (awp international) - Die europäischen Aktienmärkte dürften sich am Donnerstag wegen positiver Vorgaben aus den USA nach zwei Verlusttagen in Folge erholen. Der Future auf den EuroStoxx 50 stieg um 8.10 Uhr um 0,64 Prozent gegenüber seinem Stand zum europäischen Handelsschluss am Vortag. Den britischen FTSE 100 taxierte BGC Partners um 0,36 Prozent höher. Am Dienstag und Mittwoch war es an den Märkten wegen der steigenden Ölpreise teils stark nach unten gegangen.
Im Handelsverlauf richten sich die Blicke am Nachmittag zum einen nach Frankfurt. Dort könnte EZB-Präsident Jean-Claude Trichet bei der monatlichen Pressekonferenz der Notenbank den Ton wegen der anziehenden Inflation verschärfen und eine baldige Zinswende andeuten. Zum anderen stehen wichtige US-Konjunkturdaten auf dem Programm. Auf Unternehmensseite könnten die Zahlen von Anheuser-Busch Inbev, Carrefour und GDF Suez für Bewegung sorgen./zb/ag

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???