Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

PARIS/LONDON (awp international) - Die wichtigsten europäischen Börsen dürften am Montag an die Kursgewinne zum Handelsschluss der Vorwoche anknüpfen und mit Gewinnen in die neue Börsenwoche starten. Es gebe Anzeichen einer Entspannung der schweren Finanzkrise in Griechenland, hiess es von Händlern. Ausserdem dürften auch positive Vorgaben aus Japan den Handel stützen. Die Vorgaben aus den USA sind mit einem seit dem europäischen Handelsende gestiegenen Future auf den US-Leitindex Dow Jones Industrials ebenfalls freundlich. Der Future auf den EuroStoxx 50 notierte gegen 8.15 Uhr um 0,88 Prozent höher als zum Handelsschluss des europäischen Leitindex am Vortag. Den Londoner FTSE 100 taxierte Finspreads 0,69 Prozent höher.
Auf Unternehmensseite dürften die Aktien des französische Medien- und Telekommunikationskonzern Vivendi nach Geschäftszahlen das Interesse der Anleger auf sich ziehen, hiess es von Händlern. Das Unternehmen verbuchte laut eigenen Angaben im abgelaufenen Geschäftsjahr einen Anstieg beim Umsatz und Gewinn. Für das laufende Jahr erwartet Vivendi ein weiteres Gewinnplus. Ausserdem wollen die Franzosen eine Dividende in Höhe von 1,40 Euro vorschlagen. Zudem dürften auch die Aktien der Schweizer Grossbank UBS in den Fokus rücken. Nach Konzernangaben habe der Abfluss von Kundengeldern aus der Schweiz mittlerweile ein besorgniserregendes Ausmass angenommen./jkr/tw

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???