Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

PARIS/LONDON (awp international) - An den europäischen Aktienmärkten dürfte am Freitagmorgen die leichte Erholung wegen der schwachen Vorgaben aus den USA erst einmal wieder beendet sein. Die wichtigsten europäischen Aktienindizes werden mit leichten Abschlägen erwartet. Am Donnerstag hatten die Märkte leicht zugelegt und damit die deutlichen Verluste der beiden Handelstage zuvor etwas eingedämmt. Der Future auf den EuroStoxx 50 verlor bis 8.10 Uhr im Vergleich zum Ende des offiziellen Handels am Donnerstag knapp ein halbes Prozent. Den Londoner FTSE 100 taxierte Finspreads rund 0,20 Prozent leichter.
Vor allem die Wall Street belaste einmal mehr, sagte ein Händler. Dort hatten die führenden Indizes im späten Handel am Donnerstag ihre Verluste ausgebaut und der Dow Jones (DJIA) hatte erstmals seit Anfang Juli wieder unter der 10.000-Punkte-Marke geschlossen. Am Freitag stehen laut Marktanalyst Ben Potter von IG Markets vor allem Konjunkturdaten aus den USA sowie Aussagen des Notenbankchefs Ben Bernanke im Fokus./zb/chs

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???