Navigation

Sprunglinks

Hauptfunktionen

AKTIEN EUROPA/Ausblick: Kaum verändert - Griechenland sorgt für Auftrieb

PARIS/LONDON (awp international) - Die wichtigsten europäischen Aktienmärkte dürften am Mittwoch kaum verändert in den Handel gehen. Der Future auf den EuroStoxx 50 lag fast exakt auf dem Niveau zum Handelsschluss am Dienstag, den britischen FTSE 100 taxierte BGC Partners um 0,14 Prozent tiefer. Das das griechische Parlament der Regierung unter Ministerpräsident Giorgos Papandreou in der Nacht das Vertrauen ausgesprochen hatte, sorge für die an den Börsen tags zuvor bereits vorweg genommene Erleichterung, sagte Marktstratege Ben Potter von IG Markets. David Buik, von BGC Partners schränkte jedoch ein, dass damit nicht alle Sorgen zerstreut seien. Es bleibe abzuwarten, wie sich das Ringen um Hilfszahlungen für das Land entwickele. Zudem drücke auf die Stimmung, dass der IWF Spanien aufgefordert hatte, die Reformen fortzusetzen.
Unter den Einzelwerten dürften etwa die Titel des Pharmariesen Novartis in den Blick geraten. Ein beratender Ausschuss der US-Gesundheitsbehörde FDA hat sich gegen eine Zulassung des Medikaments Ilaris der Schweizer bei gichtartiger Arthritis ausgesprochen. Derweil hat sich die australische Fluggesellschaft Qantas mit dem britischen Triebwerkshersteller Rolls-Royce auf einen Vergleich geeinigt. Nach der Explosion eines Rolls-Royce-Triebwerks bei einem Airbus A380 von Qantas im November vergangenen Jahres zahlen die Briten nun rund 70 Millionen Euro an die Airline. Die schwedische Textilkette Hennes & Mauritz (H&M) legte am Morgen Zahlen für das zweite Quartal vor. Das Unternehmen bezifferte das Ergebnis vor Steuern (EBT) auf 5,75 Milliarden schwedische Kronen. Zudem kündigte H&M an, seinen Marktanteil in einem "sehr schwierigem Umfeld" ausbauen zu wollen./chs/ag

Neuer Inhalt

Horizontal Line


Umfrage zu SWI swissinfo.ch

Online-Umfrage ausfüllen: Tastatur und eintippen close-up

Zersiedelung: Wie stimmen Sie ab?

Meinungsumfrage

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.