Navigation

AKTIEN EUROPA/Ausblick: Schwächer - Zahlen und Euro-Sorgenkinder im Fokus

Dieser Inhalt wurde am 28. April 2010 - 08:30 publiziert

PARIS/LONDON (awp international) - Die europäischen Börsen werden am Mittwoch schwächer erwartet. Gegen 8.05 Uhr stand der Future auf den EuroStoxx 50 0,47% tiefer als zum europäischen Handelsschluss am Vortag. Den Londoner Leitindex FTSE 100 taxierte BGC Partners zuletzt um 0,29% unter seinem Vortagesschluss. Mit Portugal und Griechenland bleiben Börsianern zufolge nach den Abstufungen der Kreditwürdigkeit vom Vortag die Euro-Sorgenkindern im Fokus. Die Vorgaben der Überseebörsen spiegeln diese verstärkten Sorgen um die Schuldenkrise in der Eurozone negativ wider.
Neben den Sorgen um den Euro rücken einige Unternehmen mit Zahlen in den Blick. Vor Börsenstart haben BBVA , Royal Dutch Shell und Iberdrola bereits ihre Zahlen für das erste Quartal vorgelegt. Im Verlauf werden noch GlaxoSmithKline erwartet. BAT gibt in einem Zwischenbericht Auskunft über den Geschäftsverlauf. Zudem informieren PPR und Scania mit über ihr erstes Quartal./fat/ck

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?