Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

FRANKFURT (awp international) - Der europäische Aktienmarkt hat am Freitag zu einem erneuten Erholungsversuch angesetzt. Laut Händlern sorgten steigende Rohstoffpreise und feste Bankenaktien für Auftrieb. Der Leitindex EuroStoxx 50 stieg kurz nach dem Auftakt um 1,08 Prozent auf 2.830,11 Punkte. Der Cac 40 gewann in Paris 1,31 Prozent auf 3.968,40 Punkte, der Londoner FTSE 100 rückte um 1,00 Prozent auf 5.939,74 Punkte vor. Am Nachmittag könnten Konjunkturdaten aus den USA nochmals den Trend zum Wochenschluss bestimmen.
Kräftige Kursgewinne gab es bei Finanzwerten. Nach einem Bericht der "Financial Times" will die EU Sonderregelungen einführen, so dass europäische Banken möglicherweise einem Teil der strengeren Basel-III-Regeln aus dem Weg gehen können. Zudem hatte die Citigroup den europäischen Bankensektor am Freitag auf "Overweight" hochgestuft. Die Aktien von Credit Agricole schnellten daraufhin an der Spitze des EuroStoxx um 3,56 Prozent auf 10,625 Euro hoch. Lloyds rückten in London um 2,53 Prozent vor.
Die höheren Rohstoffpreise sorgten ferner bei Minenwerten für Rückenwind. Der Teilindex Stoxx 600 Basic Materials gewann 0,72 Prozent. Rio Tinto, Xstrata und Antofagasta lagen in London mit 1,4 bis 1,7 Prozent im Plus./tih/chs

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










???source_awp???