Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

PARIS (awp international) - Nach der Börsenrally am Vortag sind die wichtigsten europäischen Aktienindizes am Freitag mit Kursabschlägen in den Handel gestartet. Der EuroStoxx 50 verlor in den ersten Minuten 0,47 Prozent auf 2.701,55 Punkte. In Paris gab der CAC-40-Index 0,49 Prozent auf 3.582,76 Punkte ab. Der FTSE 100 in London büsste 0,33 Prozent auf 5.296,44 Punkte ein.
Die Aktien des Transport- und Energietechnikkonzerns Alstom setzten sich nach einem Grossauftrag in Indien mit plus 2,30 Prozent auf 38,02 Euro an die Spitze im europäischen Leitindex. In London waren die Papiere von Vodafone mit plus 1,17 Prozent auf 150,80 Pence gefragt. Der Mobilfunkkonzern steigerte im abgelaufenen Quartal den Umsatz und bestätigte den Ausblick. Pernod Ricard sackten nach Zahlen dagegen um 2,85 Prozent auf 62,28 Euro ab. Zu den Verlierern zählten auch Bankenwerte. Sie stehen angesichts der anstehenden Veröffentlichung der Bankenstresstest-Ergebnisse am Freitag nach Börsenschluss besonders im Fokus./ajx/ck

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???