Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

PARIS/LONDON (awp international) - Die wichtigsten europäischen Aktienindizes sind am Mittwoch mit moderaten Kursgewinnen gestartet. Der EuroStoxx 50 legte in den ersten Minuten 0,07 Prozent auf 2.796,55 Punkte zu. In Paris stieg der CAC-40-Index um 0,17 Prozent auf 3.790,65 Zähler, der Londoner FTSE 100 gewann 0,20 Prozent auf 5.587,22 Punkte. Händler verwiesen vor allem auf die gute Vorgabe der Wall Street nach der Zinsentscheidung der US-Notenbank (Fed) am Vorabend als Antrieb: Der Future auf den Dow Jones Industrials gewann 0,54 Prozent seit dem Handelsschluss in Europa am Vortag.
Aktien der BNP Paribas standen mit plus 1,04 Prozent auf 55,270 Euro an der Spitze des Leitindex der Eurozone. Die Papiere der Deutschen Bank wurden mit einem optisch hohen Abschlag am Indexende bei 41,14 Euro gehandelt. Die Aktien notieren allerdings ex Bezugsrecht, das derzeit zu einem Preis von 4,10 Euro gehandelt wird.
Die Nachrichtenlage in Europa schätzen Börsianer am Morgen weiter "dünn" ein. Imperial Tobacco verteuerten sich in London nach einem Zwischenbericht über den Geschäftsverlauf um 1,95 Prozent auf 1.930 Pence. In Zürich stiegen Novartis um 0,44 Prozent auf 56,70 Schweizer Franken. Der Pharmakonzern erhielt für sein Medikament Gilenia (Fingolimod/FTY720) die Zulassung der US-Gesundheitsbehörde FDA für die Erstlinien-Therapie bei rezidivierender-remittierender Multipler Sklerose (MS)./fat/ag

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???