Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

PARIS/LONDON (awp international) - Die europäischen Aktienmärkte sind am Dienstag den dritten Handelstag in Folge mit Gewinnen gestartet. Überraschend gute Geschäftszahlen von Siemens und Ericsson sowie eine positive Vorgabe der Börsen in New York und Tokio hätten dem Handel Auftrieb gegeben, hiess es von Händlern. Der EuroStoxx 50 rückte um 0,38 Prozent vor auf 2.990,38 Punkte. Der Cac 40 in Paris legte um 0,50 Prozent auf 4.053,41 Punkte zu. In London stieg der FTSE 100 um 0,11 Prozent auf 5.950,13 Punkte.
Während der grösste deutschen Technologiekonzerns Siemens ein Rekordquartal meldete, hatte der schwedische Telekomausrüster Ericsson Umsatz und Gewinn im vierten Quartal dank einer starker Nachfrage für Breitbandtechnik deutlich gesteigert. Die Aktien des schwedischen Unternehmens legten in den ersten Handelsminuten dennoch nur um 0,13 Prozent auf 77,20 schwedische Kronen zu.
Stärkster Gewinner im EuroStoxx 50 war das Papier von Schneider Electric mit einem Aufschlag von 2,29 Prozent auf 113,75 Euro. Dagegen mussten die Aktien der Santander-Bank im führenden europäischen Aktienindex die stärksten Verluste verkraften mit einem Minus von 1,24 Prozent auf 8,93 Euro./jkr/gl

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???