Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

PARIS/LONDON (awp international) - Dank der sehr guten Vorgaben aus Übersee sind die wichtigsten europäischen Börsen am Donnerstag fest in den Handel gestartet. Aussagen des US-Finanzdienstleisters State Street zur Gewinnentwicklung hätten am Vorabend die Hoffnungen auf die anstehende Berichtssaison geschürt, hiess es von Händlern. Der EuroStoxx 50 stieg um 0,82% auf 2.656,03 Punkte. Der britische Leitindex FTSE 100 gewann 1,20% auf 5.075,08 Punkte und in Paris kletterte der CAC-40-Index um 0,95% auf 3.516,44 Punkte nach oben.
Zu den grössten zählten die schwer gewichteten Bankenwerte. BNP Paribas , Credit Agricole und Barclays verteuerten sich um zwei bis mehr als vier%. Die Schweizer Credit Suisse hatte die europäische Bankbranche in einer aktuellen Studie von "10% Underweight" auf "Benchmark" hochgestuft. Zur Begründung nannten die Analysten makroökonomische Daten und die Entwicklung an den Kreditmärkten. Aktien des dänischen Reedereikonzerns A.P. Moller-Maersk zogen nach einer angehobenen Prognose um 4,89% auf 53.600 dänische Kronen an. BP legten ebenfalls erneut zu und gewannen knapp zwei%. Der Ölkonzern hatte erklärt, er sei bemüht, das Ölloch im Gold von Mexiko bis Ende Juli zu schliessen./rum/fa

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???