Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

PARIS/LONDON (awp international) - Dank der sehr guten Vorgaben aus Übersee sind die wichtigsten europäischen Börsen am Donnerstag fest in den Handel gestartet. Aussagen des US-Finanzdienstleisters State Street zur Gewinnentwicklung hätten am Vorabend die Hoffnungen auf die anstehende Berichtssaison geschürt, hiess es von Händlern. Der EuroStoxx 50 stieg um 0,82% auf 2.656,03 Punkte. Der britische Leitindex FTSE 100 gewann 1,20% auf 5.075,08 Punkte und in Paris kletterte der CAC-40-Index um 0,95% auf 3.516,44 Punkte nach oben.
Zu den grössten zählten die schwer gewichteten Bankenwerte. BNP Paribas , Credit Agricole und Barclays verteuerten sich um zwei bis mehr als vier%. Die Schweizer Credit Suisse hatte die europäische Bankbranche in einer aktuellen Studie von "10% Underweight" auf "Benchmark" hochgestuft. Zur Begründung nannten die Analysten makroökonomische Daten und die Entwicklung an den Kreditmärkten. Aktien des dänischen Reedereikonzerns A.P. Moller-Maersk zogen nach einer angehobenen Prognose um 4,89% auf 53.600 dänische Kronen an. BP legten ebenfalls erneut zu und gewannen knapp zwei%. Der Ölkonzern hatte erklärt, er sei bemüht, das Ölloch im Gold von Mexiko bis Ende Juli zu schliessen./rum/fa

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










???source_awp???