Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

PARIS/LONDON (awp international) - Nach dem kräftigen Kurssprung zu Wochenbeginn sind die wichtigsten europäischen Aktienindizes am Dienstag mit leichten Gewinnmitnahmen gestartet. Der EuroStoxx 50 gab in den ersten Minuten 0,20% nach auf 2.816,54 Punkte. In Paris büsste der CAC-40-Index 0,15% ein auf 3.746,30 Punkte und in London sank der FTSE 100 um 0,47% auf 5.371,50 Punkte. Leicht nachgebende US-Futures laden die Anleger zum Durchatmen ein, sagen Börsianer. Auf der Konjunkturagenda stehen am Vormittag EU-Verbraucherpreise und am Nachmittag US-Daten zu persönlichen Einkommen und Ausgaben sowie den schwebenden Hausverkäufen.
Aktien von Sanofi-Aventis büssten 0,53% ein auf 45,17 EUR. Der französische Pharmakonzern hat einem Pressebericht zufolge Übernahmegespräche mit dem US-Biotech-Unternehmen Genzyme gestartet. In einem Brief habe der Konzern seine Kaufvorstellungen erläutert und 69,00 US-Dollar je Aktie geboten, schrieb das "Wall Street Journal" unter Berufung auf mit den Vorgängen vertraute Quellen. Das Angebot bewertet das Genzyme auf rund 18,4 Mrd USD.
Unicredit-Aktien legten vor im Tagesverlauf erwarteten Zahlen um 0,56% zu auf 2,2325 EUR. Telefonica-Papiere verloren indes nach einer Abstufung der Citigroup auf "Hold" 0,78% auf 17,75 EUR. Schwächster Wert im Leitindex waren Banco Bilbao Vizcaya Argentaria (BBVA) mit minus 1,26%, am gefragtesten Nokia mit plus 0,82%./ag/la

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










???source_awp???