Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

PARIS/LONDON (awp international) - Die europäischen Börsen sind am Dienstag meist mit leichten Kursverlusten gestartet. Der EuroStoxx 50 fiel im frühen Handel um 0,10 Prozent auf 2.661,51 Punkte. Der CAC-40-Index in Paris verlor 0,20 Prozent auf 3.600,02 Zähler, während der Londoner FTSE 100 um 0,38 Prozent auf 5.111,55 Punkte zulegte.
Laut Ben Potter, Analyst bei IG Markets in London, drückt vor allem der späte Kursrutsch der US-Indizes auf die Stimmung. Der Dow Jones Industrial habe den Kampf um die Marke von 10.000 Punkten verloren. Der Future auf den US-Leitindex verlor seit Handelsschluss in Europa am Vortag 0,14 Prozent. Neue Fundamentaldaten seien nicht zu erwarten, so dass die Verschuldung einzelner Staaten der Eurozone weiter das beherrschende Thema bleiben dürfte. Von dieser Seite erwarten Börsianer am Morgen etwas Unterstützung, nachdem sich der Euro zum US-Dollar stabilisiert hat und wieder über 1,37 Dollar handelt.
Bankaktien wurden von Zahlen der Schweizer Grossbank UBS bewegt, die dank ihres Sparprogramms und einer Steuergutschrift im Schlussquartal 2009 beim Gewinn die Analystenschätzungen deutlich übertraf. Deutsche Bank verteuerten sich an der EuroSTOXX50-Spitze um 1,74 Prozent auf 43,850 Euro, BNP Paribas legten um 1,68 Prozent auf 48,250 Euro zu. UBS-Aktien selbst büssten aber am SMI-Ende 2,75 Prozent auf 13,77 Franken ein.
fat/tw

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???