Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

PARIS/LONDON (awp international) - Die Aktienmärkte Europas haben zum Wochenstart angesichts fehlender Impulse nicht an ihren jüngsten Höhenflug angeknüpft. Der wichtigste europäische Börsenbarometer, der EuroStoxx 50 , verlor bis 9.25 Uhr 0,16 Prozent auf 2.677,00 Punkte, nachdem er in der vergangenen Woche rund sechs Prozent zugelegt hatte. Der britische Leitindex FTSE 100 stagnierte bei 5.136,08 Punkten und auch der CAC-40-Index konnte kaum zulegen. Zuletzt gewann der Leitindex der Pariser Börse 0,06 Prozent auf 3.556,62 Punkte.
Da es aus Europa bisher wenig neue Nachrichten gibt, lenken die Investoren ihren Fokus bereits auf die anstehende US-Berichtsaison. Diese startet am Montag - allerdings erst nach Handelsende in den Vereinigten Staaten mit den Zahlen des Aluminiumherstellers Alcoa. Im Laufe der Woche werden zudem die Zahlen von einigen US-Grossbanken erwartet.
"Gerade angesichts der sich zuletzt wieder mehrenden Zweifel an der Konjunkturerholung sind die Unternehmenszahlen besonders wichtig", sagte ein Händler. Mit Erleichterung wurde am Montag zudem die aktuelle Handelsbilanz Chinas aufgenommen. Der Überschuss fiel dabei grösser aus als erwartet. Das mindere ein wenig die Sorgen, dass sich der zuletzt gesehene weltweite Aufschwung bald wieder abkühlen könnte./zb/ag

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???