Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

PARIS/LONDON (awp international) - Die anhaltende Nervosität der Anleger hat am Mittwoch an den europäischen Aktienmärkten für deutliche Kursschwankungen gesorgt. Der EuroStoxx 50 schloss letztlich 0,40 Prozent höher bei 2.866,23 Punkten. In Paris verabschiedete sich der Cac 40 0,54 Prozent fester bei 3.913,73 Punkten, und der Londoner FTSE 100 gewann 0,58 Prozent auf 5.795,88 Punkte.
Von Börsianern hiess es, allein die Aussicht auf eine Verbesserung der Lage in Libyen und Japan stütze die Märkte. Die Luftwaffe von Libyens Machthaber Muammar al-Gaddafi ist nach Darstellung der britischen Air Force kampfunfähig. Mit Spannung verfolgten die Börsianer aber auch die politische Entwicklung in Portugal. Die Regierung will zurücktreten, falls das Parlament neuen Sparmassnahmen die Zustimmung verweigert.
Mit der spanischen Bekleidungskette Inditex und der britischen Supermarktkette Sainsbury rückten Konsumwerte in den Blick. Inditex gewannen nach positiv aufgenommenen Zahlen 6,02 Prozent auf 57,25 Euro und stützten auch die im Stoxx 50 gelisteten Papiere des schwedischen Konkurrenten Hennes & Mauritz (H&M) , wie deren Kursplus von gut drei Prozent zeigte. Die Papiere von Sainsbury büssten indes 5,36 Prozent auf 334,276 Pence ein, nachdem die Supermarktkette mit ihren Quartalszahlen enttäuscht hatte.
Finanzwerte gehörten ebenfalls zu den grossen Verlierern. Mit einem Minus von 0,04 Prozent auf 203,93 Punkte war der Stoxx Europe 600 Banks einer der schwächsten Sektorindizes. Unicredit konnten sich nach Zahlen dem Trend allerdings entziehen und legten um 2,11 Prozent auf 1,793 Euro zu. Dagegen gaben Titel wie die Societe Generale , Intesa SanPaolo und Deutsche Bank nach.
Aussagen von führenden Managern aus dem Rohstoffsektor über die weitere Nachfrageentwicklung stützten hingegen die Rohstoffpreise und damit auch die Kurse von Rohstoffaktien. Der entsprechende Sektorindex Stoxx Europe 600 Basic Resources gewann deutliche 1,97 Prozent auf 583,63 Punkte. Anglo American rechnet damit, bis 2014 seine Eisenerzproduktion nahezu zu verdoppeln. Die Aktien zogen im Stoxx 50 um knapp zwei Prozent an. Die Anteilsscheine der Konkurrenten Kazakhmys , Xstrata und Rio Tinto legten noch deutlicher zu./gl/ksb

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???