Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

PARIS/LONDON (awp international) - Die europäischen Börsen haben sich am Montag schwach präsentiert. Der Leitindex EuroStoxx 50 stand am Mittag 1,35 Prozent tiefer bei 2.912,91 Punkten. Der Londoner FTSE 100 verlor 0,70 Prozent auf 5.934,72 Punkte und der Pariser Cac 40-Index büsste 1,01 Prozent ein auf 4.016,99 Punkte. Börsianer verwiesen vor allem auf die weiter schwelende Schuldenkrise in der Eurozone mit Spekulationen über eine Schuldenrestrukturierung Griechenlands. Zuletzt waren sogar Gerüchte über einen angedrohten Austritt Griechenlands aus der Eurozone aufgekommen. Zudem neige die Wall Street aktuell etwas zur Schwäche.
Schwächster Sektor in Europa waren im frühen Geschäft die Autowerte des Stoxx Europe 600 Automobiles & Parts mit einem Minus von 0,93 Prozent. Vor allem die Kursverluste bei den deutschen Autotiteln von Volkswagen und BMW kosteten den Index Punkte. Auffällig stark hielten sich dagegen die Technologiewerte: der Branchenindex Stoxx Europe 600 Technology verbesserte sich unter Führung von Misys um 0,75 Prozent. Alcatel-Lucent zählten mit einem Plus von 2,97 Prozent auf 4,33 Euro ebenfalls zu den Favoriten. Nomura hat das Kursziel von 3,20 auf 3,90 Euro erhöht, bleibt aber "Neutral". Analyst Sebastien Sztabowicz von Kepler bezeichnete die am Freitag gezeigten Zahlen des französisch-amerikanischen Telekomausrüsters als "exzellent".
Zahlen beeinflussten indes vor allem den Londoner Handel: Die Aktien der HSBC rutschten nach Aussagen zum ersten Quartal mit 1,66 Prozent ins Minus auf 640,90 Pence. Die britische Grossbank musste wegen gestiegener Kosten zu Jahresbeginn einen Gewinnrückgang hinnehmen. Thomas Cook-Papiere verloren ebenfalls nach Zahlen 4,40 Prozent auf 163,10 Pence verloren. Europas zweitgrösster Reiseveranstalter hat die Unruhen in Nordafrika in seinem ersten Geschäftshalbjahr über eine nur noch verlangsamte Erholung deutlich zu spüren bekommen. Vor allem hat laut Händlern aber der Ausblick auf das Heimatgeschäft enttäuscht./fat/ag

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.









The citizens' meeting

The citizens' meeting

1968 in der Schweiz

???source_awp???