Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

FRANKFURT (awp international) - Mit Rückenwind von guten Wirtschaftsdaten aus Deutschland hat der deutsche Aktienmarkt am Freitag wieder den Vorwärtsgang eingelegt. Im Fokus der Anleger stand derweil erneut die Berichtssaison. Nach dem Rücksetzer vom Vortag gewann der Leitindex Dax am Mittag 0,62 Prozent auf 7.490,45 Punkte. Der MDax stieg gar um 1,37 Prozent auf 10.906,14 Punkte, der TecDax rückte um 0,66 Prozent auf 928,42 Punkte vor.
"Kurstreiber ist hauptsächlich das überraschend starke Wirtschaftswachstum in Deutschland", sagte Marktanalyst Wolfgang Duwe von der Bremer Landesbank. Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) war im ersten Quartal deutlich dynamischer gestiegen als erwartet. Die üppige Liquidität spreche künftig aber auch noch für weiter steigende Kurse beim Dax. "Die kommende Woche dürfte dabei eine Schlüsselrolle spielen", betonte der Experte. Ein neues Jahreshoch über 7.600 Punkten sehe er dann als wahrscheinlichstes Szenario für den deutschen Leitindex an. Dafür dürfe dieser aber nicht unter die charttechnisch interessante Marke von 7.290 Punkte fallen.
THYSSENKRUPP ERNTET LOB FÜR ZWEITES QUARTAL
Die Berichtssaison setzte sich auch am Freitag fort. ThyssenKrupp führten nach Zahlen die Gewinnerliste im Dax mit einem Aufschlag von 3,19 Prozent auf 33,775 Euro an. Die Geschäfte des Stahl- und Industriegüterkonzerns laufen immer besser. Im zweiten Quartal hat der Konzern den höchsten Umsatz seit dem Ausbruch der Wirtschaftskrise Ende 2008 erzielt und damit am Markt viel Lob geerntet. Laut Händlern sehen sowohl die Zahlen als auch der Ausblick "vielversprechend" aus.
Ferner gab es im Dax noch zahlreiche Dividendenauszahlungen, weshalb viele Papiere nur optisch deutlich im Minus lagen. Mit einem Abschlag gehandelt wurden die Anteile von Adidas , BMW , Linde , Fresenius Medical Care sowie der Deutschen Börse und der Deutschen Telekom . Aus dem MDax gab es zudem noch von Hochtief und Leoni eine Dividende.
AURUBIS UND EADS IM MDAX GEFRAGT
Positiv aufgenommen wurden die Zahlen von EADS , obwohl der ungünstige Dollarkurs bei dem Luftfahrt- und Rüstungskonzern im ersten Quartal für rote Zahlen gesorgt hat. Sorgen um das eigentliche Geschäft muss sich EADS kaum machen: Wegen des Aufschwungs in der Luftfahrt brummt das Geschäft, und so erwägt die Konzernführung, die Produktion des Kassenschlagers A320 weiter anzukurbeln. Die Papiere gewannen in Frankfurt als bester MDax-Wert 5,47 Prozent auf 23,05 Euro.
Ferner kletterten die Aurubis-Titel um 5,01 Prozent auf 42,90 Euro. Der Kupferkonzern ist nach einem schwachen Jahresstart wieder auf Erfolgskurs und konkretisierte nach dem zweiten Quartal die bisher nur vage Prognose für das Gesamtjahr. Das erste Halbjahr ist Börsianern zufolge deutlich besser als erwartet ausgefallen.
SMA-GEWINNRÜCKGANG GERINGER ALS BEFÜRCHTET
Die Aktien von Deutsche Euroshop legten um 2,87 Prozent auf 28,72 Euro zu. Der Betreiber von Einkaufszentren hat im ersten Quartal Umsatz und Gewinn deutlich gesteigert und damit die Erwartungen erfüllt. Die HHLA-Titel gewannen 1,76 Prozent. Der Hamburger Hafenbetreiber hat nach einem Frachtboom zum Jahresstart die Erwartungen für das Gesamtjahr nach oben geschraubt. Allerdings konnte er die Gewinnerwartungen der Analysten im ersten Quartal nicht ganz erfüllen.
An der TecDax-Spitze schnellten die Titel von SMA Solar um 5,56 Prozent auf 79,58 Euro hoch. Der Solartechnik-Hersteller hatte zwar im ersten Quartal wegen einer schwachen Nachfrage einen deutlichen Gewinnrückgang erlitten, damit aber deutlich besser abgeschnitten als von Analysten erwartet./tih/gl

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.









The citizens' meeting

The citizens' meeting

1968 in der Schweiz

???source_awp???