Navigation

AKTIEN FRANKFURT/Ausblick: Etwas fester erwartet - Positive US-Vorgaben

Dieser Inhalt wurde am 18. Mai 2010 - 08:22 publiziert

FRANKFURT (awp international) - Unterstützt von leicht positiven Vorgaben der Wall Street wird der Dax am Dienstag etwas fester erwartet. Der X-Dax als ausserbörslicher Indikator für den Leitindex notierte um 8,00 Uhr bei 6.114,66 Punkten und lag damit 0,79 Prozent höher als beim Xetra-Schluss am Montag. In New York war der Dow Jones Industrial am Vortag nach zwischenzeitlichen Verlusten in die Gewinnzone gedreht. Positiv hatte gewirkt, dass der Euro-Kurs sich am Abend etwas erholt hatte. Auch am Morgen zeigte die Kurve der Gemeinschaftswährung wieder nach oben. Der Future auf den Dow Jones stieg seit dem Xetra-Handelsschluss am Montag um 0,47 Prozent. An der Börse in Tokio notierte indes der Nikkei-225-Index fast unverändert.
Die Liste an Terminen ist am Dienstag überschaubar. Einige US-Unternehmen wie Wal-Mart Stores und Home Depot könnten ihre deutschen Konkurrenten Metro und Praktiker am Nachmittag mit Zahlen in Bewegung bringen. Zudem stehen am Vormittag die ZEW-Konjunkturerwartungen an. Am Nachmittag kommen dann Zahlen zum US-Häusermarkt und zu den Erzeugerpreisen in den USA.
Im Auge behalten sollten Anleger Papiere von Adidas . Börsianer verwiesen auf Aussagen von Konzernchef Herbert Hainer vom Vortag zur Umsatzentwicklung im kommenden Jahr. Demnach sei er zuversichtlich, die Umsätze 2011 nach der Fussball-WM weiter steigern zu können. Zudem gehe er nicht davon aus, dass sich der Abstand zum US-Konkurrenten Nike vergrössern wird. Bei Lang & Schwarz legten Adidas-Papiere vorbörslich um 0,95 Prozent zu.
Einen Tag nach der Präsentation der Zahlen dürften auch Aktien des Bau- und Dienstleistungskonzerns Hochtief im Blick stehen. Händler verwiesen auf einen Bericht der australischen Zeitung "Sydney Morning Herald", wonach die australische Tochter Leighton einen Vorschlag zur Fusion mit dem Mehrheitseigner Hochtief abgelehnt haben soll. Börsianern zufolge sollte dies Hochtief-Papieren Auftrieb geben. Vorbörslich tendierten sie bereits fest.
Im SDax könnten Aktien von Tipp 24 einen Blick wert sein. Der Online-Wettanbieter hatte am Montag nach Börsenschluss mitgeteilt, dass die Auszahlung eines Jackpots bei der Tochter MyLotto24 das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) mit 17,1 Millionen Euro belasten werde. Die Papiere zeigten sich vorbörslich mit minus 7 Prozent sehr schwach. /chs/ag

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?