Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

FRANKFURT (awp international) - Freundliche Vorgaben aus Übersee dürften die Erholung am deutschen Aktienmarkt am Freitag weiter vorantreiben. Der X-Dax als ausserbörslicher Indikator für den Dax stand gegen 8.10 Uhr bei 7.273 Punkten und damit 0,65 Prozent über dem Xetra-Schluss vom Donnerstag, als der deutsche Leitindex dank sinkender Ölpreise mit einem Aufschlag von 0,62 Prozent aus dem Handel ging.
Analyst Chris Weston von IG Markets verwies darauf, dass die wichtigsten US-Aktienindizes am Donnerstag getrieben von wieder erwachtem Konjunkturoptimismus mit deutlichen Gewinnen aus dem Handel gegangen waren. Auch habe die Hoffnung gestützt, dass sich die Situation in Libyen nicht mehr weiter verschärft. Der Future auf den Leitindex Dow Jones Industrial gewann seit dem Xetra-Schluss am Vorabend 0,27 Prozent hinzu. Nachdem die ADP-Daten am Mittwoch besser als erwartet ausgefallen waren, wird am Nachmittag auch für den grossen US-Arbeitsmarktbericht auf eine positive Überraschung gesetzt.
AKTIENPLATZIERUNG BEI KABEL DEUTSCHLAND
Aktien von Kabel Deutschland kamen vorbörslich wegen einer Aktienplatzierung des Grossaktionärs Cable Holding mit 2,5 Prozent unter Druck. Medienberichten zufolge will die zum Finanzinvestor Providence gehörende Beteiligungsgesellschaft ihren Restanteil an dem Kabelnetzbetreiber weiter reduzieren. In einem beschleunigten Bookbuilding-Verfahren sollen 20 Millionen Aktien bei institutionellen Investoren platziert werden. Laut Händlern soll die Platzierungsspanne bei 38,00 bis 38,50 Euro liegen. "Eigentlich war mit diesem Schritt erst Ende März zu rechnen", sagte ein weiterer Börsianer und rechnete daher bereits mit einer negativen Kursreaktion.
Die im MDax gelisteten Aurubis-Titel werden am Freitag ex Dividende gehandelt und lagen nur deshalb vorbörslich optisch im Minus. Europas Kupferhütte schüttet 1,00 Euro je Anteilsschein an ihre Aktionäre aus. Für Bewegung sorgten indes noch beschlossene Indexänderungen. Im Blickfeld standen die Papiere von Süss Microtec und Gigaset , die vom 21. März an im TecDax notiert sein werden. Dort ersetzen sie die Titel der Solarunternehmen Manz Automation und Conergy . Hinter dem Namen Gigaset verbirgt sich die Beteiligungsgesellschaft Arques Industries. Im SDax werden dann die Aktien der Hamborner REIT die von Pfleiderer ersetzen./tih/ag

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???