Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

FRANKFURT (awp international) - Zum Wochenausklang wird der deutsche Aktienmarkt am Freitag dank guter Vorgaben mit leichten Gewinnen erwartet. Der X-Dax als ausserbörslicher Indikator für den Stand des deutschen Leitindex Dax notierte kurz nach 8.00 Uhr bei 5.945 Punkten, was einem Plus von 0,27 Prozent im Vergleich zum Vortagsschluss entspricht. "Nach den Verlusten an den Börsen in Europa hat die Wall Street im späten Handel nochmal zugelegt und damit die Richtung für den europäischen Markt gesetzt", sagte Marktanalyst Ben Potter von IG Markets. Auch die Kursgewinne in Asien sollten stützen.
Der Future auf den US-Leitindex kletterte seit Xetra-Schluss um 0,40 Prozent. Zudem war der breit gefasste US-Index S&P 500 am Vorabend auf dem höchsten Stand seit Oktober 2008 aus dem Handel gegangen. In Tokio schloss der Nikkei-225-Index fester. Alles in allem gehe für die Märkte eine trotz vieler Unternehmenszahlen sehr ruhige Woche zu Ende, ergänzte ein weiterer Experte. Am Nachmittag könnten noch US-Konjunkturdaten wie das Verbrauchervertrauen der Uni Michigan für etwas Bewegung sorgen.
K+S-Titel stehen mit Nachrichten des Konkurrenten Potash im Blick. Der weltgrösste Kunstdüngerhersteller aus Kanada hob seine Gewinnprognose für das erste Quartal deutlich an, was der Aktie an der Wall Street nachbörslich Kursgewinne von mehr als sieben Prozent beschert hatte. "Das dürfte die Stimmung für K+S ein wenig verbessern, auch wenn deren Jahreszahlen selbst die Anleger gestern nicht überzeugt haben", sagte der Händler. Nachdem der kanadische Düngerproduzent Agrium seine Offerte für den Wettbewerber CF Industries abgeblasen habe, "ist nur die Frage, wer als erster Gerüchte über ein Interesse von Agrium an K+S in Umlauf bringen wird", fügte er hinzu. Indes senkte die Deutsche Bank wegen der schwachen Zahlen ihr Votum für die Aktie und spricht nun eine Verkaufsempfehlung aus. K+S verteuerten sich vorbörslich um ein Prozent.
Auch Solarwerte sollten im Auge behalten werden. Händler verwiesen auf die erhöhte Prognose von LDK Solar , die die Stimmung für die deutschen Konkurrenten verbessern sollte. Das chinesische Solarunternehmen hat den Umsatzausblick für das vierte Quartal und 2010 angehoben. "Insbesondere Solarworld als engster deutscher Wettbewerber sollten hiervon profitieren", kommentierte ein Börsianer. Die LDK-Aktie hatte im nachbörslichen US-Handel um fast 2,5 Prozent zu. Für Solarworld ging es schon vor dem Handelstart um knapp zwei Prozent hoch.
Aktien von Aixtron profitieren mit vorbörslichen Gewinnen von mehr als anderthalb Prozent davon, dass JPMorgan das Kursziel von 25 auf 30 Euro anhob und die Papiere des Spezialmaschinen-Herstellers weiter übergewichtet. Analyst Sandeep Deshpande begründete die neue Bewertung mit einem starken Umsatzausblick für 2010, der auf einen hohen Auftragseingang im ersten Halbjahr hindeute./gl/rum

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???