Navigation

Sprunglinks

Hauptfunktionen

AKTIEN FRANKFURT/Ausblick: Moderat im Plus erwartet - Übernahmefantasie im Markt

FRANKFURT (awp international) - Die anhaltende Übernahmefantasie dürfte dem deutschen Aktienmarkt am Dienstag zunächst ein moderates Plus bescheren. Der X-Dax als ausserbörslicher Indikator für den Leitindex Dax stand gegen 8.05 Uhr bei 7.183,77 Punkten und damit um 0,12 Prozent über dem Xetra-Schluss vom Freitag.
Wie schon zum Wochenauftakt könnten vor allem Übernahmegeschichten für Bewegung sorgen, sagten Börsianer. Ansonsten gebe es keine grossen Themen oder bewegende Nachrichten. Die Vorgabe ist leicht negativ: Der Future auf den US-Leitindex Dow Jones Industrial verlor seit dem Xetra-Schluss vom Vorabend 0,07 Prozent.
Die Aktien von Tui könnten nach einem Pressebericht zu einem möglichen Einstieg des Sultanats Oman bei Hapag-Lloyd bewegt werden. Die "Frankfurter Allgemeine Zeitung" schreibt, dass das Staatsunternehmen Onyx bei der Reederei einsteigen und 15 Prozent der Anteile übernehmen will. Das habe die Muttergesellschaft von Onyx mitgeteilt. Zudem verhandele Tui mit dem chinesischen Logistikunternehmen HNA über einen Verkauf von Hapag-Lloyd-Anteilen. Ein Händler sagte, dass sich damit der geplante Börsengang der Reederei erledigt haben könnte. Vorbörslich zeigten sich die Tui-Papiere sehr fest und kletterten um mehr als dreieinhalb Prozent.
Für Aufsehen sorgt weiter ein sich möglicherweise anbahnender Bieterwettbewerb der Deutschen Börse auf der einen Seite sowie der Nasdaq OMX und der Rohstoffbörse ICE auf der anderen Seite für die NYSE Euronext . Händler verwiesen auf einen Bericht der Finanznachrichtenagentur Bloomberg. Demnach könnte der deutsche Börsenbetreiber eventuell sein Angebot erhöhen, um das angekündigte Konkurrenzangebot abzuwehren. Die Agentur beruft sich auf drei NYSE-Anteilseigner. Ein Händler bezeichnete dies indes aber als "Wunschdenken".
Technologiewerte wie SAP und Infineon Technologies rücken nach einer möglicherweise bevorstehenden milliardenschweren Übernahme in den USA in den Fokus. Am Vortag hatte der US-Chiphersteller Texas Instruments nach US-Börsenschluss ein 6,5 Milliarden Dollar schweres Angebot (4,6 Mrd Euro) für den Rivalen National Semiconductor vorgelegt. Händlern zufolge könnten Anleger nun auf eine breitere Konsolidierung in dem Sektor setzen, wobei die hohe Prämie von fast 78 Prozent viel Fantasie bringe. Vorbörslich konnten Infineon-Titel deutlich zulegen, SAP-Aktien lagen dagegen leicht im Minus.
Mit Blick auf Siemens verwiesen Händler auf einen Medienbericht, dem zufolge der Konzern mit einem Wachstum des Marktes für seine Industriesparte bis 2016 von jährlich mehr als fünf Prozent auf dann mehr als 200 Milliarden Euro rechnet. "Das könnte sich leicht positiv auf die Aktie auswirken", sagte ein Börsianer. Sehr viel wichtiger sei aber der um die Mittagszeit erwartete Zwischenbericht (Trading Update) zum Verlauf des zweiten Geschäftsquartals./chs/gl

Neuer Inhalt

Horizontal Line


Umfrage zu SWI swissinfo.ch

Online-Umfrage ausfüllen: Tastatur und eintippen close-up

Zersiedelung: Wie stimmen Sie ab?

Meinungsumfrage

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.