Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

FRANKFURT (awp international) - Nach dem Sprung über die Marke von 7.100 Punkten am Vortag wird der Dax auch am Mittwoch im Plus erwartet. Der X-Dax als ausserbörslicher Indikator für den deutschen Leitindex stand gegen 8.05 Uhr bei 7.164,03 Punkten und damit um 0,29 Prozent über dem Xetra-Schlussstand vom Dienstag.
Für Rückenwind sorgen Börsianern zufolge vor allem überzeugende Zahlen von Apple und IBM . Die beiden US-Technologiekonzerne hatten am Vorabend mit ihren Resultaten sowie ihren Ausblicken die Erwartungen des Marktes übertroffen. Entsprechend freundlich sind auch die Vorgaben der Börsen aus Übersee. Die Märkte in Asien legten zu und der Future auf den US-Leitindex Dow Jones stieg seit dem Xetra-Schluss um 0,26 Prozent. Für Bewegung könnten im Tagesverlauf noch Zahlen vom US-Häusermarkt sorgen. Zudem geht in den USA die Berichtssaison mit der Zahlenvorlage der Grossbank Goldman Sachs weiter.
Unter den Einzelwerten im Dax rücken die Titel der Deutschen Bank nach Medienberichten zur Platzierung der Aktien des teilverstaatlichen US-Versicherers AIG in den Blick. Demnach soll das Bankhaus gemeinsam mit der Bank of America , JPMorgan und Goldman Sachs den milliardenschweren Verkauf des staatlichen Mehrheitsanteils an AIG abwickeln. "Das ist gut für den Ruf der Bank", kommentierte ein Händler.
Die Aktien des Düngemittelherstellers K+S könnten von Übernahmeaktivitäten in der Branche profitieren. Händler verwiesen auf einen Bericht, demzufolge sich das Futter- und Lebensmittelunternehmen Cargill angeblich von seinem 64-prozentigen Anteil am US-Düngemittelproduzenten Mosaic trennen will. Es gebe zwar keinen direkten Zusammenhang mit K+S, aber Übernahmeaktivität im Düngemittelmarkt habe den K+S-Aktien bislang nie geschadet, sagte ein Börsianer.
Wegen einer Platzierung könnten im Index mittelgrosser Werte die Papiere von Brenntag interessant für Anleger sein. Laut Händlern hat Brachem Acquisition S.C.A. die Investmentbank Goldman Sachs damit beauftragt, bis zu 7 Millionen Brenntag-Aktien in einem beschleunigten Bookbuilding-Verfahren zu platzieren. Zuletzt hatte der Grossaktionär Anfang Oktober Anteile an dem Chemikalienhändler auf diesem Wege veräussert.
Im TecDax könnten die starken Apple-Zahlen den Papieren von Dialog Semiconductor zugute kommen. Dialog gilt als wichtiger Zulieferer des US-Technologieriesen. Apple hatte mitgeteilt, im ersten Geschäftsquartal unter dem Strich sechs Milliarden US-Dollar und damit fast doppelt so viel wie im Vorjahreszeitraum verdient zu haben. Damit hatte der iPhone- und iPad-Hersteller die Erwartungen des Marktes übertroffen. Vorbörslich bei Lang & Schwarz (L&S) legten Dialog-Titel bereits um mehr als ein Prozent zu.
Berichte in der "Financial Times Deutschland? (FTD) und der "Süddeutschen Zeitung" zu geplanten Kürzungen der Solarförderung in Deutschland könnten für Bewegung bei Solarwerten wie Solarworld oder Q-Cells sorgen. Der FTD zufolge erwägt die Bundesregierung zum 1. Juli dieses Jahres eine weitere Kürzung in Deutschland um bis zu 15 Prozent. Ein Händler betonte jedoch, dass die Kürzung nicht so hoch wie zum Teil befürchtet sei. Von daher dürften die Berichte sich nicht unbedingt als Belastungsfaktor für die Solar-Aktien erweisen. Vorbörslich bei Lang & Schwarz zeigten sich die Solarwerte uneinheitlich./chs/ag

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???