Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

FRANKFURT (awp international) - Freundliche Vorgaben aus Übersee haben den deutschen Aktienmarkt am Freitag mit weiteren Gewinnen in den Handel starten lassen. Der Leitindex Dax stieg nach rund 45 Minuten um 0,47 Prozent auf 7.259,68 Punkte und knüpfte damit an seine Gewinne vom Vortag an. Der MDax der mittelgrossen Werte rückte um 0,44 Prozent auf 10.226,38 Punkte vor und der Index der Technologiewerte TecDax gewann 0,43 Prozent auf 906,19 Punkte.
Analyst Chris Weston von IG Markets verwies darauf, dass die wichtigsten US-Aktienindizes am Donnerstag getrieben von wieder erwachtem Konjunkturoptimismus mit deutlichen Gewinnen aus dem Handel gegangen waren. Auch habe die Hoffnung gestützt, dass sich die Situation in Libyen nicht mehr weiter verschärft. Der Future auf den Leitindex Dow Jones legte seit dem Xetra-Schluss am Vorabend etwas zu und auch in Asien gab es Gewinne. Nachdem die ADP-Daten am Mittwoch besser als erwartet ausgefallen waren, rechnen Börsianer am Freitag auch mit einer positiven Entwicklung beim offiziellen US-Arbeitsmarktbericht am Nachmittag.
AKTIENPLATZIERUNG BEI KABEL DEUTSCHLAND
Aktien von Kabel Deutschland waren wegen einer Aktienplatzierung des Grossaktionärs Cable Holding das Schlusslicht im MDax. Die Papiere des Kabelnetzbetreibers verloren 4,87 Prozent auf 37,575 Euro. Die zum Finanzinvestor Providence gehörende Beteiligungsgesellschaft hat ihren Restanteil an dem Kabelnetzbetreiber weiter reduziert und in einem beschleunigten Bookbuilding-Verfahren 20 Millionen Aktien an institutionelle Investoren ausgegeben. Laut Händlern wurden die Anteilsscheine zu 38,00 Euro und damit am unteren Ende der Bookbuilding-Spanne von 38,00 bis 38,50 Euro platziert. Ein Händler zeigte sich überrascht vom Zeitpunkt des Schritts, mit dem er frühestens Ende März gerechnet hätte.
Continental waren indes mit plus 0,67 Prozent auf 60,30 Euro unter den besseren Werten im MDax zu finden. Einen Tag nach den Zahlen äusserten sich zahlreiche Analysten positiv zu dem Wert und erhöhten ihre Kursziele zum Teil deutlich. Ein Händler hob zudem einen Medienbericht vom Vortag hervor, in dem es geheissen hatte, der Grossaktionär Schaeffler könnte sich von einem Teil seiner Aktien trennen. Das wiederum würde den Streubesitz des Autozulieferers erhöhen und brächte das Thema Dax-Kandidatur wieder auf die Agenda, so der Börsianer. Bei ProSiebenSat.1 verhalfen positive Analystenkommentare dagegen nur kurzzeitig nach oben, zuletzt rutschten die Papiere jedoch mit 1,29 Prozent ins Minus ab auf 22,26 Euro.
INDEXÄNDERUNGEN IM BLICK
Für Bewegung sorgten ferner noch beschlossene Indexänderungen. Im Blickfeld standen die Papiere von Süss Microtec und Gigaset , die vom 21. März an im TecDax notiert sein werden. Hinter dem Namen Gigaset, dessen Papiere um 5,08 Prozent auf 4,718 Euro hochschnellten, verbirgt sich die Beteiligungsgesellschaft Arques Industries. Süss Microtec gewannen 0,85 Prozent auf 13,68 Euro. Die beiden Werte ersetzen im Index der Technologiewerte die Titel der Solarunternehmen Manz Automation und Conergy , die am Freitag jeweils knapp im Minus lagen.
Im SDax werden die Aktien der Hamborner REIT ab dem 21. März die von Pfleiderer ersetzen. Beide Werte lagen indes aber im Plus. Pfleiderer stiegen nach einem deutlich höheren Auftakt zuletzt noch um 0,36 Prozent auf 1,405 Euro. Hamborner REIT gewannen 1,52 Prozent auf 7,880 Euro./tih/ag

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???