Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

FRANKFURT (awp international) - Am deutschen Aktienmarkt geht es zum Auftakt der Handelswoche weiter nach oben. Der Dax gewann am Montagmittag 0,41 Prozent auf 7.401,62 Punkte, nachdem er in der vergangenen Woche insgesamt 2,15 Prozent zugelegt und am Freitag auf einem Dreijahreshoch geschlossen hatte. Für den MDax ging es zuletzt um 0,65 Prozent auf 10.620,97 Punkte nach oben, der TecDax stieg um 1,04 Prozent auf 906,20 Punkte.
"Der Markt läuft wie ein gut geschmierter Motor", sagte Chefhändler Oliver Roth von Close Brothers Seydler. Solange es keine Störfeuer von konjunktureller Seite gebe, dürfte es angesichts der hohen Liquidität auch so weitergehen. "Es ist eine Liquiditäts-Hausse flankiert von einer gut laufenden Konjunktur." Für Rückenwind sorgten auch die Vorgaben aus Übersee. So war der Nikkei-225-Index in Tokio angetrieben von positiven Konjunkturdaten aus China auf ein Neunmonatshoch geklettert.
BILFINGER BERGER NACH ZAHLEN IM MINUS
Im Blick waren nach Jahreszahlen die Aktien des Bau- und Dienstleistungskonzerns Bilfinger Berger , die im MDax nach anfänglichen Gewinnen mit 0,33 Prozent auf 63,860 Euro ins Minus rutschten. Commerzbank-Analyst Norbert Kretlow sah das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) im Rahmen der Markterwartung. Dafür halte er den Ausblick für konservativ. Indes stufte Analyst Ralf Dörper von der WestLB die Titel von "Add" auf "Neutral" ab, da nun alle guten Nachrichten bekannt seien und das Aufwärtspotenzial begrenzt sei. Klar besser schlugen sich die Aktien des Konkurrenten Hochtief, die um 2,76 Prozent auf 68,18 Euro stiegen. Hochtief hatte den Ausblick für das abgelaufene Gesamtjahr 2010 erhöht.
Im Dax kletterten Aktien der Deutschen Börse um 0,36 Prozent auf 61,84 Euro hoch. Sie sind weiter wegen der laufenden Fusionsverhandlungen mit der NYSE Euronext im Fokus. Zu den besten Titeln im gehörten Daimler-Papiere, die sich um 0,80 Prozent auf 56,960 Euro verteuerten. Analyst Frank Biller von der Landesbank Baden-Württemberg hob in einem Ausblick auf die bevorstehenden Zahlen die zu erwartende Dividende hervor. Nachdem die Aktionäre für 2009 leer ausgegangen waren, dürfte demnach 2010 wieder eine deutliche Dividende auf sie warten.
STUDIEN BELASTEN LUFTHANSA-TITEL
Dagegen büssten die Aktien der Lufthansa angesichts mehrerer negativer Analystenkommentare 0,93 Prozent auf 15,485 Euro ein. Sowohl die UBS als auch Barclays hatten ihre Kursziele für die Aktien der grössten deutschen Fluggesellschaft gesenkt. Die Analysten sehen den hohen Ölpreis als Belastung.
Deutliche Kursbewegungen gab es auch im TecDax nach mehreren Studien. So zählten QSC mit plus 6,06 Prozent auf 3,135 Euro zu den besten Werten. Die Deutsche Bank hatte die Titel des Telekomkonzerns von "Hold" auf "Buy" hochgestuft und das Kursziel deutlich von 1,65 auf 4,00 Euro angehoben. Die starke Kursentwicklung der QSC-Aktie in den vergangenen zwei Monaten sei angesichts des aktuellen operativen Abschneidens und des positiven Ausblicks der Telekomgesellschaft absolut gerechtfertigt, schrieb Analyst Benjamin Kohnke.
ROTH & RAU UND CENTROTHERM SEHR FEST
Ähnlich gut lief es für die Aktien von Roth & Rau, die um 3,57 Prozent auf 16,515 Euro kletterten. Sie profitierten Händlern zufolge von einer Studie von Goldman Sachs. Die US-Investmentbank hatte die Titel von "Neutral" auf "Buy" hochgestuft, das Kursziel aber von 22,00 auf 21,00 Euro gesenkt. Centrotherm sprangen um 4,31 Prozent auf 34,030 Euro an, nachdem sich Vorstandschef Robert Hartung positiv zum vergangenen Jahr und zu 2011 geäussert hatte. In diesem Jahr rechnet er mit einem Umsatzplus von 10 bis 15 Prozent./chs/fat

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???