Navigation

AKTIEN FRANKFURT/Schluss: Dax nähert sich 6.000-Punkte-Marke

Dieser Inhalt wurde am 31. Mai 2010 - 18:17 publiziert

FRANKFURT (awp international) - Der deutsche Aktienmarkt hat zum Wochenauftakt weitere Gewinne verbucht und damit zum vierten Mal in Folge im Plus geschlossen. Der Leitindex Dax, der vergangene Woche rund zwei Prozent hinzu gewonnen hatte, näherte sich am Montag wieder der 6.000-Punkte-Marke und ging 0,31 Prozent höher bei 5.964,33 Punkten aus dem Handel. Der MDax rückte um 0,80 Prozent auf 8.023,60 Punkte vor. Für den TecDax ging es um 0,78 Prozent auf 747,94 Punkte in die Höhe.
Christian Schmidt, Marktstratege bei der Helaba, machte neben einem positiven Handelsverlauf in Japan auch die weitere Stabilisierung des Euro als Stütze aus. "Letztlich sind die Bewegungen jedoch eher zufallsbedingt und dürfen nicht überbewertet werden", sagte Schmidt mit Blick auf die Feiertage in London und New York. Den überraschenden Rücktritt von Bundespräsident Horst Köhler nahmen die Anleger gelassen auf. Marktanalyst Patrick Pflüger von IG Markets zeigte sich darüber etwas verwundert und sagte, dass sich dies noch ändern könne, wenn am Dienstag in London und an der Wall Street wieder gehandelt wird.
DAIMLER MIT ERHÖHTEN KURSZIELEN - VW-AKTIEN AN DER SPITZE
Daimler-Aktien zogen um 1,74 Prozent auf 41,00 Euro an. Rückenwind bekamen die Aktien durch zwei positive Analystenkommentare. An der Spitze vom Dax lag ein weiterer Autobauer: Die Vorzugsaktien von Volkswagen schlossen mit plus 2,21 Prozent auf 71,73 Euro.
BOCK WIRD BASF-CHEF - MÜLLER STOCKT ANTEIL BEI DOUGLAS AUF
Nach einer Personalie bei BASF zogen die Anteilsscheine des Chemiekonzerns um 0,49 Prozent auf 43,06 Euro an, zwischenzeitlich hatten sie noch deutlicher zugelegt. Der Aufsichtsrat des Ludwigshafener Unternehmens hat sich auf den Nachfolger für den scheidenden Chef Jürgen Hambrecht festgelegt. Der bisherige Finanzvorstand Kurt Bock soll den Konzern ab Mai 2011 führen. Schlusslicht im Dax waren dagegen die Papiere des Düngemittelkonzerns K+S, die 1,29 Prozent auf 36,605 Euro verloren.
Im MDax stiegen Douglas um 3,37 Prozent auf 34,71 Euro. Der Drogerie-Unternehmer Erwin Müller hat seine Beteiligung von rund drei auf 5,2 Prozent ausgebaut. Er äusserte zudem das Ziel, im Laufe des Jahres Anteile im zweistelligen Bereich zu halten. Erst im vergangenen November war der 77-Jährige mit drei Prozent beim Mdax-Konzern eingestiegen.
EUROSTOXX LEICHT IM MINUS - LONDON PAUSIERT
Der EuroStoxx 50 fiel marginal um 0,14 Prozent auf 2610,26 Punkte, während auch der Cac-40 in Paris etwas leichter aus dem Handel ging. In London und New York wurde jeweils wegen eines Feiertags nicht gehandelt.
Am Rentenmarkt sank die durchschnittliche Rendite der börsennotierten Bundeswertpapiere auf 2,22 (Freitag: 2,25) Prozent. Der Rentenindex Rex stieg um 0,20 Prozent auf 127,57 Punkte. Der Bund Future legte um 0,20 Prozent auf 128,76 Punkte zu. Der Kurs des Euro fiel: Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,2307 (1,2384) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8125 (0,8075) Euro./th

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?