Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

FRANKFURT (awp international) - Nach dem imposanten Vortages-Kurssprung hat der Dax am Donnerstag unverändert geschlossen. Der deutsche Leitindex ging mit einem Stand von 6.083,85 Punkten aus dem Handel. Der MDax stieg um 0,85 Prozent auf 8.463,57 Punkte und der TecDax legte um 0,36 Prozent auf 761,91 Punkte zu.
Gewinnmitnahmen hatten das wichtigste deutsche Börsenbarometer am Vormittag zunächst klar ins Minus gedrückt. Am Nachmittag stützten dann Händlern zufolge positive Signale vom US-Immobilienmarkt die Kurse. Dass die Europäische Zentralbank (EZB) ihren Leitzins bei 1,0 Prozent beliess, war am Markt erwartet worden und hatte keinen grösseren Einfluss auf die Indizes. Anleger konzentrieren sich nun auf den am Freitag anstehenden grossen Arbeitsmarktbericht aus den USA.
Die Papiere von HeidelbergCement knüpften an ihre am Vortag begonnene Erholung an und kletterten an der Dax-Spitze um 2,28 Prozent auf 34,345 Euro. Aktien von Autobauern waren ebenfalls gefragt. So reagierten Daimler-Aktien mit plus 1,35 Prozent auf 41,00 Euro positiv auf die am Vorabend präsentierten US-Absatzzahlen für den Monat August. BMW gewannen sogar 1,60 Prozent auf 43,595 Euro.
Schlusslicht im Dax waren die Titel der Deutschen Bank mit minus 3,22 Prozent auf 49,34 Euro. Belastend wirkte ein negativer Analystenkommentar von Merrill Lynch. Es bestünden kleinere Risiken hinsichtlich des möglichen Kaufgebots der Bank für die restlichen Postbank-Anteile, hiess es. Händler erklärten, in diesem Zusammenhang seien dann prompt Spekulationen um eine Kapitalerhöhung hochgekocht. Auch kursierten Gerüchte, das Finanzinstitut könnte bereits in der kommenden Woche die Übernahme der restlichen Postbank-Anteile einleiten. Postbank-Papiere zogen im MDax um 4,58 Prozent auf 25,69 Euro an.
Ebenfalls im MDax verteuerten sich Wincor Nixdorf um 4,57 Prozent. Händler begründeten den Gewinn charttechnisch: Die Titel des Kassen- und Bankautomatenherstellers hätten verschiedene Widerstände gebrochen. Die Aktien von Conergy rückten im TecDax um 4,24 Prozent auf 0,664 Euro vor und profitierten von einem Grossauftrag für mehrere Solarprojekte in Griechenland.
Der EuroStoxx 50 schloss ebenfalls unverändert bei 2.715,19 Punkten. Der Pariser CAC-40 und der Londoner FTSE 100 gewannen leicht dazu. Auch der Dow Jones notierte an der New Yorker Börse zum europäischen Handelsschluss ohne grosse Veränderungen.
Am Rentenmarkt kletterte die durchschnittliche Rendite börsennotierter Bundeswertpapiere auf 1,94 (Vortag: 1,87) Prozent. Der Rentenindex Rex sank um 0,23 Prozent auf 129,12 Punkte. Der Bund Future fiel um 0,42 Prozent auf 132,67 Punkte. Der Referenzkurs des Euro stieg: Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte ihn auf 1,2812 (Mittwoch: 1,2800) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,7802 (0,7813) Euro./ajx/tw
---Von Achim Jüngling, dpa-AFX---

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???