Navigation

AKTIEN FRANKFURT/Schluss: Verluste - Dax fällt wieder unter 7.000 Punkte-Marke

Dieser Inhalt wurde am 17. Dezember 2010 - 17:53 publiziert

FRANKFURT (awp international) - Der deutsche Aktienmarkt ist am Freitag mit Kursverlusten aus einer ruhigen Handelswoche gegangen. Der Dax schloss 0,60 Prozent tiefer bei 6.982,45 Punkten und damit nahe seinem Tagestief. Auf Wochensicht verlor der deutsche Leitindex 0,34 Prozent. Marktanalyst Klaus Stabel von der ICF Kursmakler blickt aber entspannt auf das Geschehen: "Der Dax hat sich bereits hervorragend entwickelt in diesem Jahr und der Trend ist intakt - ich blicke auch optimistisch ins neue Jahr." Seit Jahresbeginn hat der Dax um gut 17 Prozent zugelegt. Für den MDax ging es vor dem Wochenende um 0,28 Prozent auf 9.906,85 Punkte nach unten. Der Auswahlindex für Technologiewerte TecDax fiel um 0,39 Prozent auf 830,83 Punkte.
Trotz des letzten grossen Verfalls an den Terminmärkten - dem so genannten "Hexensabbat", der oft von grossen Kursschwankungen geprägt ist - sprachen Börsianer von einem ereignisarmen Handelstag. Zunächst pendelten die Indizes um ihren Vortagesschluss, schlossen sich dann aber am Nachmittag der Schwäche des Euro an und rutschten etwas ab. Womöglich sorgte die Abstufung Irlands durch Moody's und auch die drohende Abstufung Griechenlands vor dem Wochenende doch für etwas Nervosität, sagte ein Börsianer. Zunächst hatte der Euro noch von raschen Entscheidungen auf dem EU-Gipfel profitiert./fat/tw

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen