Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

NEW YORK (awp international) - Der Dow Jones ist am Freitag belastet von Nachrichten aus China und US-Konjunkturdaten zum Start unter 10.000 Punkte gerutscht. Der Index verlor vor dem verlängerten Wochenende 1,58 Prozent auf 9.984.12 Zähler. Am Montag bleibt die Wall Street wegen eines Feiertages (Presidents? Day) geschlossen. Für den S&P-500-Index ging es am Freitag um 1,34 Prozent auf 1.064,07 Punkte nach unten. An der Nasdaq gab der Composite-Index um 1,10 Prozent auf 2.153,53 Punkte nach. Der Auswahlindex Nasdaq-100-Index fiel um 1,00 Prozent auf 1.758,04 Punkte.
Händlern zufolge lastete die Entscheidung der chinesischen Zentralbank, die Mindestreservesätze schon zum zweiten Mal in diesem Jahr auf nun 16,50 Prozent anzuheben, auf der Stimmung. Zwar sei ein weiterer Zinsschritt erwartet worden, aber die wenigsten Beobachter hätten mit so einem frühen Zeitpunkt gerechnet. Insgesamt eher enttäuschende Konjunkturdaten aus den USA drückten ebenfalls auf die Laune der Anleger. Zwar war der Einzelhandelsumsatz im Januar stärker gestiegen als erwartet. Dafür hatte sich das von der Universität Michigan ermittelte Konsumklima im Februar überraschend eingetrübt. Zudem waren die Lagerbestände im Dezember entgegen den Erwartungen gesunken./he/gr

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???