Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

NEW YORK (awp international) - Verluste bei den Finanzwerten haben die US-Börsen am Freitag minimal belastet. Börsianer begründeten dies mit der anhaltenden Unsicherheit an den Finanzmärkten, nachdem es in den letzten Tagen "mächtige Verwerfungen" an den Rohstoff- und Devisenmärkten gegeben habe, die auch ihre Spuren an den Börsen hinterliessen. Gestützt wurden die Kurse hingegen von der Nachricht, dass sich im Mai das von der Universität Michigan ermittelte Konsumklima in den USA abermals stärker als erwartet aufgehellt hatte.
Der Dow Jones Industrial gab um 0,05 Prozent auf 12.689,60 Punkte nach. Der S&P-500-Index fiel um 0,08 Prozent auf 1.347,59 Punkte. An der Technologiebörse Nasdaq verlor der Composite Index 0,23 Prozent auf 2.856,51 Punkte. Der Nasdaq 100 gab um 0,28 Prozent auf 2.401,15 Punkte nach.
Angesichts der anhaltenden Unsicherheit an den Märkten zählten Finanzwerte zu den grössten Verlierern im Dow. So fielen JPMorgan am Indexende um 1,61 Prozent auf 43,38 US-Dollar. Jeweils etwa 0,7 Prozent verloren die Aktien des Versicherers Travelers und der Bank of America .
Für die Boeing-Aktien aber ging es um 0,74 Prozent auf 80,00 Dollar nach oben. Börsianer begründeten dies mit sehr positiv aufgenommenen Zahlen des europäischen Wettbewerbers EADS. Die Aktien des deutsch-französischen Luft- und Raumfahrtkonzerns kletterten in Paris zuletzt um fast 5 Prozent.
Übernahmegerüchte sorgten bei den Tyco-Aktien für Fantasie, die um 3,64 Prozent auf 51,30 Dollar stiegen. Die "NY Post" hatte Spekulationen um ein Interesse des französischen Elektronikkonzerns Schneider Electric an dem Mischkonzern wieder erneuert. Die Titel der Franzosen gaben um etwa 0,9 Prozent nach.
Die Yahoo-Papiere dagegen rutschten um 5,94 Prozent auf 16,15 Dollar ab. Die chinesische Beteiligung Alibaba.com hat Händlern zufolge die Zahlsysteme-Tochter Alipay an einen chinesischen Konzern transferiert, der vom Alibaba-Gründer kontrolliert werde. Damit verliere wohl Yahoo den Zugriff, hiess es.
Zudem sanken die Titel von Google um 0,25 Prozent auf 533,70 Dollar. Das Unternehmen hat eine halbe Milliarde Dollar vor dem Hintergrund einer Untersuchung seines Werbegeschäfts durch das US-Justizministerium zurückgestellt. Dem Internet-Konzern werde vorgeworfen, Hunderte Millionen Dollar mit Werbeanzeigen von Online-Apotheken verdient zu haben, die gegen US-Recht verstossen hätten, berichteten das "Wall Street Journal" und die "New York Times"./la/he

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










???source_awp???