Navigation

AKTIEN NEW YORK: Dow nach Gewinnmitnahmen leicht im Minus - Daten gemischt

Dieser Inhalt wurde am 15. April 2010 - 16:40 publiziert

NEW YORK (awp international) - Nach gemischt ausgefallen Konjunkturdaten hat der Dow Jones am Donnerstag seinen Höhenflug der letzten Tage vorerst gestoppt. Gewinnmitnahmen hätten den Leitindex in der ersten Handelsstunde leicht ins Minus gedrückt, sagten Börsianer. Für trübe Stimmung habe auch die Meldung gesorgt, dass die griechische Regierung die EU-Kommission, die Europäische Zentralbank und den Internationalen Währungsfonds um Gespräche über ein mehrjähriges Wirtschaftsprogramm gebeten hatte.
Der Dow Jones Industrial Average (DJIA) notierte 0,11 Prozent niedriger bei 11.111,39 Punkten. Für den breit gefassten S&P-500-Index ging es um minimale 0,03 Prozent auf 1.210,30 Punkte nach unten. An der Nasdaq hingegen gewann der Composite-Index 0,14 Prozent auf 2.508,43 Punkte. Der Auswahlindex Nasdaq-100-Index stieg um 0,17 Prozent auf 2.032,19 Zähler.
Mit Blick auf die jüngsten US-Konjunkturdaten stieg die Zahl der Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe in der vergangenen Woche überraschend. Zudem legte die Industrieproduktion im März nicht so stark zu wie erwartet. Die Geschäftsaussichten des Verarbeitenden Gewerbes im US-Bundesstaat New York aber hellten sich im April deutlich stärker auf als gedacht. Ferner entwickelte sich das Geschäftsklima in der Region Philadelphia im April besser als zuvor prognostiziert./la/nmu

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?