Navigation

AKTIEN NEW YORK: Fest - Konjunkturdaten und Cisco treiben an

Dieser Inhalt wurde am 05. November 2009 - 16:10 publiziert

NEW YORK (awp international) - Die wichtigsten US-Aktienindizes sind am Donnerstag getrieben von überraschend positiven Konjunkturdaten fest in den Handel gestartet. So waren die Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe in der abgelaufenen Woche überraschend deutlich gesunken. Am Freitag wird dann der mit Spannung erwartete Arbeitsmarktbericht für den abgelaufenen Monat veröffentlicht. Im dritten Quartal war die Produktivität in den USA ausserhalb des Agrarsektors zudem deutlich stärker gestiegen als von Experten erwartet. Zur guten Stimmung trugen Händlern zufolge auch die von Cisco Systems am Mittwoch nach Börsenschluss veröffentlichten Quartalszahlen bei.
Der Dow Jones Industrial Average (DJIA) legte um 1,14 Prozent auf 9.913,61 Zähler zu. Der marktbreite S&P-500-Index stieg um 0,98 Prozent auf 1.056,74 Punkte. An der Technologiebörse Nasdaq ging es für den Composite-Index um 1,41 Prozent auf 2.084,56 Zähler nach oben. Der Auswahlindex Nasdaq 100 gewann 1,55 Prozent auf 1.706,66 Zähler.
Titel des weltgrössten Netzwerkausrüsters Cisco kletterten um 2,49 Prozent auf 23,88 US-Dollar und nahmen damit den Spitzenplatz im Dow ein. Das Unternehmen, das als eines der wichtigsten Stimmungsbarometer nicht nur für die Technologie-Branche gilt, hatte trotz eines Gewinneinbruchs im ersten Quartal mit dem Ergebnis die Prognosen der Analysten übertroffen. Nun sieht sich das Unternehmen wieder klar im Aufwind. Cisco-Chef John Chambers gab sich optimistisch: Nach einem Wendepunkt zur Jahresmitte habe der Konzern einen starken Wachstumstrend verzeichnet./he/she

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?