Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

NEW YORK (awp international) ? Die Börsen in New York sind am Montag bei anhaltend guter Stimmung weiter nach oben geklettert. Der Dow Jones Industrial stand nach anderthalb Stunden mit 0,72 Prozent im Plus bei 12.178,62 Punkten. Bereits am Freitag hatte der US-Leitindex auf dem höchsten Stand seit zweieinhalb Jahren geschlossen und auf Wochensicht damit ein Plus von gut zwei Prozent perfekt gemacht. Für den marktbreiten S&P-500-Index ging es am Montag um 0,80 Prozent auf 1.321,38 Punkte nach oben. An der Nasdaq legte der Composite Index 0,78 Prozent auf 2.790,93 Punkte zu, der Nasdaq 100 gewann 0,62 Prozent auf 2.352,78 Punkte. Der Auswahlindex war auf einem Zehnjahreshoch in das Wochenende gegangen.
Händler sprachen von einer anhaltend guten Stimmung an den internationalen Aktienmärkten, die auch die US-Aktien weiter nach oben treibe. Nach dem am Freitag vermeldeten Rückgang der Arbeitslosenrate in den USA habe sich Zuversicht verbreitet, dass sich die globale Wirtschaft weiter auf dem Wachstumspfad befindet. Mit dem Kupferpreis auf einem Rekordhoch sei dies auch an steigenden Rohstoffpreisen festzumachen. Auch neue Übernahmeaktivitäten hielten die Stimmung hoch, genau wie die positive Vorgabe der europäischen Börsen. Das alles treibt laut Händlern die US-Börsen weiter an.
Finanzwerte standen an der Dow-Spitze, allen voran American Express mit plus 2,53 Prozent auf 44,93 US-Dollar. Bank of America verteuerten sich um 2,45 Prozent auf 14,64 Dollar. Händlern zufolge gibt es keine entscheidend wichtigen fundamentalen Nachrichten in dem Sektor, die für den Anstieg verantwortlich zu machen seien. Allerdings sei das technische Bild positiv und locke Käufer an, sagte ein Börsianer. Das US-Bankenbarometer KBW Bank Index legte zuletzt 1,39 Prozent zu und knüpfte damit an seine Anfang Dezember begonnene Aufwärtsbewegung an. Die rote Laterne in dem weltweit bekanntesten Index hielt indes ein Pharmawert hoch: Pfizer gaben mit minus 1,14 Prozent auf 19,08 Dollar einen Teil der Gewinne vom Freitag in Reaktion auf Zahlen wieder ab.
Übernahmen waren indes eines der Hauptthemen an der Wall Street: Beckman Coulter sprangen nach einem Kaufangebot der Danaher Corporation um 9,75 Prozent auf 82,50 Dollar hoch. Der Industriekonzern bietet den Beckman-Aktionären 83,50 Dollar je Aktie, was das auf den Bereich der Diagnostik spezialisierte Medizintechnikunternehmen mit rund 6,8 Milliarden Dollar bewertet. Danaher-Titel legten um 3,21 Prozent auf 49,52 Dollar zu. AOL verbilligten sich um 0,27 Prozent auf 21,88 Dollar. Der wieder von Time Warner abgespaltene Internetkonzern will die schnell wachsende Online-Zeitung "The Huffington Post" übernehmen.
Die Papiere des Biotechnologiekonzerns Genzyme legten um 1,20 Prozent auf 74,28 Dolalr zu. Kreisen zufolge stehen die seit Monaten andauernden Übernahmeverhandlungen mit dem französischen Pharmakonzern Sanofi-Aventis kurz vor dem Abschluss./fat/he

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???