Navigation

AKTIEN NEW YORK: Freundlich - Intel und JPMorgan mit guten Zahlen, Daten

Dieser Inhalt wurde am 14. April 2010 - 16:20 publiziert

NEW YORK (awp international) - Überraschend gute Quartalszahlen von Intel und JPMorgan haben die US-Börsen am Mittwoch angetrieben. Zudem fielen die jüngsten US-Konjunkturdaten erfreulich aus: So stiegen die Einzelhandelsumsätze im März unerwartet deutlich und der Preisauftrieb blieb moderat.
In der ersten Handelsstunde stieg der Leitindex Dow Jones Industrial Average (DJIA) um 0,32 Prozent auf 11.055,02 Punkte. Damit notierte er so hoch wie seit 18 Monaten nicht mehr. Der breit gefasste S&P-500-Index gewann 0,36 Prozent auf 1.201,60 Punkte und übersprang damit zum ersten Mal seit September 2008 wieder die Marke von 1.200 Punkten. An der Nasdaq rückte der Composite-Index um 0,75 Prozent vor auf 2.484,44 Punkte. Der Auswahlindex Nasdaq 100 legte um 0,59 Prozent auf 2.015,63 Punkte zu./la/nmu

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?