Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

NEW YORK (awp international) ? Die wichtigsten US-Aktienindizes sind am Montag dank einiger Übernahmen trotz der weiter steigenden Ölpreise freundlich in den Handel gestartet. Hauptthema am Ölmarkt ist nach wie vor die Lage in Libyen. Gegen alle Appelle des Westens setzt der libysche Machthaber Muammar al-Gaddafi seine blutige Offensive gegen die Aufständischen unbeirrt fort, während die Rebellen erbitterten Widerstand leisten. Am Ölmarkt sorgt dies für Sorgen vor weiteren Versorgungsengpässen. Zudem wird befürchtet, dass die Unruhen auf andere wichtige Ölstaaten wie Saudi Arabien oder Kuwait übergreifen könnten. Einige angekündigte Übernahmevorhaben hätten auf die Stimmung der Anleger aber eine grössere Wirkung gehabt, sagten Börsianer.
Der Dow Jones Industrial Industrial gewann 0,55 Prozent auf 12.236,33 Punkte. Der S&P-500-Index legte um 0,42 Prozent auf 1.326,68 Punkte zu. An der Technologiebörse Nasdaq stieg der Composite Index um 0,11 Prozent auf 2.787,67 Punkte nach oben. Der Nasdaq 100 gewann 0,17 Prozent auf 2.364,00 Punkte./he/fn

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???