Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

NEW YORK (awp international) - Die Erholung an der Wall Street hat nur einen Tag angedauert. Am Freitag hatten die Wachstumssorgen und die ungeklärte Schuldenproblematik Griechenlands die wichtigsten US-Indizes wieder fest im Griff und sorgten für eine Fortsetzung des Abwärtstrends. Dabei ging es für den Dow Jones Industrial in der ersten Handelsstunde erneut um 0,86 Prozent nach unten auf 12.019,57 Punkte. Der breiter gefasste S&P-500-Index verlor 0,81 Prozent auf 1.278,52 Punkte. Börsianer hatten angesichts der eher trüben Stimmung bereits befürchtet, dass der Index noch das nach der Erdbebenkatastrophe in Japan markierte Tief testet. An der Technologiebörse Nasdaq sank der Nasdaq Composite um 0,70 Prozent auf 2.666,03 Punkte, und der Auswahlindex Nasdaq 100 büsste 0,64 Prozent auf 2.242,11 Punkte ein.
China meldete für Mai einen überraschend niedrigen Handelsüberschuss, was unter anderem auf einen Rückgang der Nachfrage auf dem Weltmarkt zurückgeführt wurde. Darin sahen Börsianer einen weiteren Mosaikstein, der ihre Sorgen um das Wirtschaftswachstum bestätigt. Hinzu komme die unklare Linie in der Lösung der Griechenland-Krise, und auch der aufgeschobene Börsengang des staatlich kontrollierten Kreditinstituts Ally Financial belastete die Stimmung./ag/tw

Neuer Inhalt

Horizontal Line


Wahlen Schweiz 2019

Vier Personen an einem Gerät auf dem Fitness-Parcours im Wald

Schweizer Parlamentswahlen 2019: Sorge ums Klima stösst Grüne in die Favoritenrolle.
> Mehr erfahren.

Wahlen Schweiz 2019

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










???source_awp???