Navigation

AKTIEN NEW YORK: Schwach - Erste Reaktion auf Dubai-Sorgen

Dieser Inhalt wurde am 27. November 2009 - 15:50 publiziert

NEW YORK (awp international) - Die wichtigsten US-Aktienindizes sind am Freitag belastet von Sorgen um die Finanzkraft Dubais schwach in den verkürzten Handel gestartet. Am Donnerstag hatten die Amerikaner nicht auf die weltweit die Börsen belastenden Ängste reagieren können, da die Wall Street wegen des Feiertags "Thanksgiving" geschlossen geblieben war. Am Freitag beendet die Börse den Handel bereits um 13.00 Uhr Ortszeit.
Der Dow Jones Industrial Average (DJIA) verlor in den ersten Handelsminuten 1,92 Prozent auf 10.263,29 Zähler. Der marktbreite S&P-500-Index gab um 2,29 Prozent auf 1.085,21 Zähler ab. An der Technologiebörse Nasdaq fiel der Composite Index um 2,29 Prozent auf 2.126,15 Punkte. Der Nasdaq 100 sank um 2,28 Prozent auf 1.752,78 Zähler.
Banktitel zeigten sich unterschiedlich belastet. Bank of America sackten um 2,76 Prozent auf 15,51 US-Dollar. Citigroup verloren 2,40 Prozent auf 4,07 Dollar. JPMorgan hingegen gaben nur um unterdurchschnittliche 1,45 Prozent auf 41,55 Dollar nach. Goldman Sachs verloren 1,95 Prozent auf 165,62 Dollar./he/wiz

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?