Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

NEW YORK (awp international) - Die US-Aktienindizes sind am Donnerstag nach zwei verlustreichen Tagen erneut mit Abgaben in den Handel gestartet. Konjunktursorgen und die Angst vor einem Rückfall in die Rezession drückten Marktteilnehmern zufolge weiterhin auf die Kurse. Neue Nahrung erhielten diese von den jüngsten US-Konjunkturdaten. So war die Zahl der Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe in der vergangenen Woche überraschend nochmals angestiegen. Zudem belastete ein enttäuschender Ausblick des Netzwerkausrüsters Cisco Systems.
Nach der ersten halben Handelsstunde sank der Dow Jones Industrial um 0,63 Prozent auf 10.313,37 Punkte. Am Vortag hatte der US-Leitindex schon 2,49 Prozent verloren und war unter seinen Stand zum Ende des vergangenen Jahres gerutscht. Der breiter gefasste S&P-500-Index fiel am Donnerstag um 0,79 Prozent auf 1.080,88 Punkte. An der Technologiebörse Nasdaq gab der Composite-Index um 1,09 Prozent auf 2.184,61 Punkte nach. Der Auswahlindex Nasdaq 100 büsste 0,97 Prozent auf 1.827,53 Punkte ein./tih/he

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???