Navigation

AKTIEN NEW YORK/Ausblick: Fester - Zahlen treiben Optimismus an

Dieser Inhalt wurde am 20. Oktober 2009 - 15:00 publiziert

NEW YORK (awp international) - Quartalszahlen von Schwergewichten wie Caterpillar , DuPont und Apple dürften am Dienstag für einen freundlichen Handelsauftakt an der Wall Street sorgen. "Die Zahlen treiben den Markt", sagte Andre Bakhos, Chef der Princeton Financial Group. "Solange weiter gute Zahlen geliefert und freundlich aufgenommen werden, dürfte das den Markt vorantreiben." Schwächer als erwartet ausgefallene Daten zum US-Häusermarkt sowie überraschend rückläufige Erzeugerpreise versetzten den Futures allerdings einen leichten Dämpfer.
Der Future auf den US-Leitindex Dow Jones gegen 14.50 Uhr um 0,20 Prozent. Am Vortag war der Index mit einem Plus von 0,96 Prozent bei 10.092,19 Zählern über der psychologisch wichtigen Marke aus dem Handel gegangen. Der Future auf den Nasdaq 100 zog um 0,80 Prozent an. Der von Technologiewerten geprägte Auswahlindex hatte mit einem Aufschlag von 1,00 Prozent bei 1.756,68 Punkten geschlossen.
Bereits am Vorabend hatten die beiden Technologiewerte Apple und Texas Instruments (TI) mit ihren Quartalsberichten positiv überrascht. Beide Aktien legten bereits vorbörslich klar zu. Der iPhone-Hersteller hatte beeindruckende Zahlen vorgelegt. "Phänomenale Zahlen", sagte etwa Shannon Cross, Analyst von Cross Research. Apple übertraf die Marktschätzungen ein weiteres Mal klar. Trotz Wirtschaftskrise verkaufte der US-Konzern in den vergangenen drei Monaten so viele seiner Mac-Rechner und iPhone-Handys wie nie zuvor in einem Quartal. Der Chipbauer TI hatte ebenfalls über den Erwartungen liegende Ergebnisse für das abgelaufene Quartal präsentiert.
Noch vor Handelsbeginn am Dienstag überraschten unter anderem Caterpillar, der Chemiekonzern DuPont und Pfizer mit Zahlen, die über den Erwartungen lagen. Der weltgrösste Baumaschinen-Hersteller Caterpillar sieht nach einem erneut scharfen Umsatz- und Gewinneinbruch die Talsohle erreicht. Auf das restliche Jahr und 2010 blickt der US-Konzern nun deutlich zuversichtlicher als bisher. Die Aktie legte daher im vorbörslichen US-Handel deutlich zu. Mit seinen Maschinen für Bau, Bergbau und Forst gilt das Abschneiden des US-Giganten als wichtiges Barometer für die gesamte Konjunktur.
DuPont traut sich nach einem besser als erwarteten dritten Quartal eine konkretere Prognose für das Gesamtjahr zu. Die Marktbedingungen fingen an sich zu festigen, sagte Unternehmenschefin Ellen Kullman laut Mitteilung. Alles in allem habe sich die Lage im industriellen Geschäft gegenüber dem zweiten Quartal etwas gebessert. Der weltgrösste Pharmakonzern Pfizer verdiente derweil ungeachtet eines leichten Umsatzrückgangs deutlich mehr als im Vorjahr. Die Aktien konnten vorbörsliche ebenfalls zulegen
Zahlen gab es zudem noch von Unternehmen wie United Technologies , Coca-Cola , Biogen Idec und UAL ./rum/sf

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?