Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

NEW YORK (awp international) - Die New Yorker Aktienindizes dürften zum Handelsauftakt am Mittwoch im Plus eröffnen und damit erst einmal an ihre Vortagesgewinne anknüpfen. "Unglaublich niedrige Zinsen lassen auf höhere Aktienkurse hoffen, gleichzeitig aber auch die Sorgen um eine schwache Wirtschaft grösser werden - genau das ist derzeit die grosse Herausforderung am Markt", sagte Rick Meckler, Chef der Investment-Firma LibertyView Capital.
Der Future auf den Dow Jones Industrial stand gegen 14.45 Uhr mit 0,24 Prozent im Plus. Am Dienstag hatte der US-Leitindex getrieben von positiv interpretierten Nachrichten aus der Unternehmenswelt mit einem Plus von 1,01 Prozent bei 10.405,85 Punkten geschlossen. Der Future auf den Nasdaq 100 rückte am Dienstag um 0,18 Prozent vor. Tags zuvor war der Technologie-Auswahlindex mit einem Kurszuwachs von 1,31 Prozent bei 1.845,37 Punkten aus dem Handel gegangen.
Aktien von Potash Corporation of Saskatchewan stehen nach wie vor im Blick. Der Bergbaukonzern BHP Billiton plant nun eine feindliche Übernahme des kanadischen Düngemittelproduzenten. BHP kündigte an, den Potash-Aktionären in den nächsten Tagen direkt ein Angebot unterbreiten zu wollen. Pro Aktie sollen 130 US-Dollar gezahlt werden. Am Vortag hatten die Kanadier das fast 40 Milliarden US-Dollar schwere Übernahmegebot von BHP Billiton harsch als zu niedrig zurückgewiesen und Potash-Aktien waren nach Bekanntwerden der Übernahmepläne um 27 Prozent nach oben geschossen. Die Analysten der Citigroup schraubten ihr Kursziel für Potash derweil auf 170 US-Dollar hoch. Das Kaufgebot von 130 Dollar je Aktie unterstreiche die Attraktivität von Potash, hiess es.
Nachdem bereits am Vortag die beiden grossen Einzelhändler Wal-Mart und Home Depot nach einer überraschend guten Gewinnentwicklung im abgelaufenen Quartal ihre Prognosen erhöht hatten, steht am Mittwoch mit Target ein weiterer Einzelhändler im Fokus. Target hatte im zweiten Quartal dank Kostensenkungen einen Gewinnanstieg verbucht. Beim Umsatz hatte der Konzern aber die Analystenerwartungen verfehlt. Für die Aktie ging es im vorbörslichen Handel nach unten.
Anteilsscheine von Deere & Co. büssten vorbörslich ebenfalls ein, obwohl der Hersteller von Forst- und Landmaschinen mit seinem Gewinn aus dem dritten Geschäftsquartal die Analystenprognosen hate übertreffen können. Deere hatte von der robusten US-Nachfrage nach grossen Traktoren und Mähdreschern profitiert.
Quartalszahlen werden am Mittwoch schliesslich auch noch vom Halbleiterkonzern Applied Materials erwartet./ajx/he

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???