Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

NEW YORK (awp international) - Die US-Aktienmärkte dürften am Donnerstag kaum verändert in den Handel starten. Die Anleger würden sich vor der Veröffentlichung der Februar-Arbeitsmarktdaten am Freitag weiterhin mit Aktienkäufen zurückhalten, hiess es von Händlern. Bereits am Mittwoch lieferte der so genannte ADP-Bericht eines US-Personaldienstleisters keine nennenswerten Hinweise auf die offiziellen Daten der US-Regierung. Auch die wöchentlichen Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe liessen am Donnerstag vor Börseneröffnung mit einem leichten Rückgang keine starke Verbesserung oder Verschlechterung der Lage auf dem amerikanischen Arbeitsmarkt erwarten.
Gegen 14.35 Uhr notierte der Future auf den Dow Jones mit 0,10 Prozent im Plus. Am Vortag hatte der US-Leitindex seine frühen Kursgewinne abgeben müssen und war nahezu unverändert bei 10.396,76 Zählern aus dem Handel gegangen. Der Nasdaq-100-Future stieg am Donnerstag um 0,01 Prozent. Der von Technologiewerten geprägte Auswahlindex hatte am Vortag ebenfalls nahezu unverändert bei 1.851,57 Punkten mit einem Plus von 0,02 Prozent geschlossen. Kurz nach Börsenstart am Donnerstag könnten die Januar-Daten zu den Auftragseingängen in der US-Industrie für wichtige Impulse an den New Yorker Börsen sorgen.
Von der Unternehmensseite gab es vorbörslich nur wenige marktbewegende Nachrichten. Das im Nasdaq-100-Index gelistete Unternehmen Urban Outfitters veröffentlichte Geschäftszahlen. Im abgelaufenen Quartal war der Gewinn je Aktie überraschend hoch ausgefallen. Auch die Umsätze hatten im Schlussquartal 2009 über den Erwartungen gelegen. Nach Veröffentlichung der Quartalsbilanz konnten die Papiere von Urban Outfitters im vorbörslichen Handel deutlich zulegen.
Dagegen mussten Aktien des Netzwerkspezialist Ciena nach Zahlen im vorbörslichen Handel starke Verluste von etwa 12 Prozent einstecken. Im abgelaufenen Quartal hatte das Unternehmen trotz eines Umsatzanstieg rote Zahlen geschrieben.
Schliesslich sprangen die Aktien von Suntech Power vorbörslich nach Geschäftszahlen stark nach oben. Der Solarzellen-Spezialist habe "ein starkes Ergebnis" für das vierte Quartal 2009 veröffentlicht, hiess es von Experten./RX/jkr/he

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???