Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

NEW YORK (awp international) - Überwiegend positive Unternehmenszahlen dürften die US-Aktienmärkte am Dienstag stützen. Der Future auf den Dow Jones Industrial stand gegen 14.50 Uhr mit 0,31 Prozent im Plus. Am Montag hatten die wichtigsten Aktienindizes nach dem verlängerten Osterwochenende noch wenig verändert geschlossen. Der Future auf den Nasdaq 100 legte am Dienstag um 0,36 Prozent zu.
Im Handelsverlauf sollten noch Immobiliendaten und das Verbrauchervertrauen für März für Bewegung sorgen. Ansonsten dürften sich die Anleger mit Blick auf die Zinsentscheidung der US-Notenbank an diesem Mittwoch mit Engagements erst einmal zurückhalten, meinten Börsianer.
Im Leitindex Dow Jones dürfte es vor allem für die Papiere des Mischkonzerns Minnesota Mining and Manufacturing (3M) kräftig nach oben gehen. Der Hersteller von Post-it-Haftzetteln setzte im ersten Quartal seinen guten Lauf fort. "Wir hatten einen kolossalen Start ins Jahr", sagte Konzernchef George Buckley und schraubte die Prognose für das laufende Jahr nach oben. Im vorbörslichen US-Handel gewannen die Papiere von 3M bereits knapp drei Prozent.
Der weltgrösste Hersteller von Erfrischungsgetränken, Coca-Cola, startete mit einem kräftigen Umsatz- und Gewinnsprung in das neue Geschäftsjahr. Die Schätzungen der Analysten konnte der PepsiCo-Konkurrent beim Umsatz treffen. Der Gewinn allerdings lag leicht unter den Erwartungen. Insofern gaben die Papiere vorbörslich über ein Prozent ab.
Ausserhalb des Dow verbuchten die Aktien von United Parcel Service (UPS) vorbörslich ein Plus von fast zwei Prozent. Der weltgrösste Paketdienst wird nach einem starken ersten Quartal mutiger. Nach deutlichen Zuwächsen zum Jahresauftakt rechnet der Konkurrent der Deutschen Post jetzt mit einem noch stärkeren Gewinnanstieg als bislang.
Ebenfalls vorbörslich gefragt waren die Papiere von Ford. Die Wette des Autobauers, den US-Amerikanern spritsparende Autos schmackhaft machen zu wollen, geht auf. Mit seinen Quartalszahlen übertraf Ford die Erwartungen der Analysten. Ebenfalls zu den Gewinnern zählten nach Zahlen die Papiere der Fluggesellschaft Delta Air Lines.
Vorbörslich im Minus notierten aber die Anteilsscheine des Stahlherstellers United States Steel, wohingegen es für die Papiere des Branchenkollegen AK Steel nach der Vorlage seines Zahlenwerks nach oben ging.
Um über 11 Prozent aber brachen vorbörslich die Titel des Druckerherstellers Lexmark ein. Das Unternehmen hatte mit seinen Umsätzen im ersten Quartal die Erwartungen enttäuscht. Auch der Ausblick auf das zweite Quartal bleib hinter den durchschnittlichen Marktprognosen zurück./la/tih

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










???source_awp???