Navigation

Sprunglinks

Hauptfunktionen

AKTIEN NEW YORK/Ausblick: Schwächer erwartet - Apple und China belasten

NEW YORK (awp international) - Belastet von einer Leitzinserhöhung in China und einer Indexneugewichtung dürften die wichtigsten US-Aktienindizes am Dienstag schwächer in den Handel starten. Der Future auf den Dow Jones Industrial stand am Montag etwa eine Stunde vor dem Handelsstart mit 0,22 Prozent im Minus. Zu Wochenbeginn hatte der US-Leitindex noch ein moderates Plus erzielt. Der Future auf den Nasdaq 100 fiel um noch deutlichere 0,70 Prozent.
Im Technologieindex machte sich vor allem die angekündigte Neugewichtung der schwergewichtigen Apple-Aktien bemerkbar. Das Gewicht der Apple-Aktien sinke von Montag, 2. Mai an, von derzeit 20,49 auf 12,33 Prozent, teilte der US-amerikanische Börsenbetreiber Nasdaq OMX mit. Mit der ausserordentlichen Index-Neuberechnung solle die Gewichtung der Aktien deutlicher an ihre aktuelle Marktkapitalisierung angepasst werden, hiess es zur Begründung. Apple bleibt damit aber weiterhin das unangefochtene Schwergewichtig im Nasdaq-Auswahlindex.
In China hatte zudem die Notenbank die Leitzinsen das vierte Mal seit Oktober vergangenen Jahres angehoben. Das steigere den Verdacht, dass für kommende Woche erwartete Daten zeigen könnten, dass die Inflation stärker als erwartet gestiegen ist. Jegliche Versuche, eine Überhitzung der chinesischen Wirtschaft zu vermeiden, werden in der Regel als negativ für das globale Wachstum bewertet, hiess es am Markt. Die anhaltenden Sorgen um die Schuldenkrise in Europa spielten zusätzlich in das Bild hinein.
Mit einer Kursexplosion von mehr als 70 Prozent reagierten die Papiere von National Semiconductor auf das milliardenschwere Übernahmeangebot vom grösseren Konkurrenten Texas Instruments . Für 6,5 Milliarden Dollar (4,6 Milliarden Euro) will der US-Chipkonzern den Rivalen schlucken. Die Aktionäre von National Semiconductor dürften sehr angetan sein von dem Angebot: Texas Instruments bietet 25 Dollar je Aktie. Am Montag hatte das Papier von National Semiconductor bei gut 14 Dollar geschlossen.
Um etwa 20 Prozent abwärts ging es hingegen derweil bereits vorbörslich für die Aktien von SemiLEDs . Der Anbieter von Chips und Komponenten für Leuchtdioden (LED) hat einer ersten Händlereinschätzung zufolge schwache Zahlen für das zweite Quartal vorgelegt und auch einen schlechten Ausblick auf das dritte Quartal./rum/la

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.