Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

NEW YORK (awp international) - Die wichtigsten US-Aktienindizes sind am Freitag vor dem Hintergrund eines überwiegend positiv ausgefallenen Arbeitsmarktberichts etwas fester in den Handel gestartet. Im Februar war die Zahl der Beschäftigten ausserhalb der Landwirtschaft auf Monatssicht um 36.000 zurückgegangen. Volkswirte hatten hingegen mit einem Beschäftigungsabbau um 50.000 Stellen gerechnet. Der Bericht liefere aber dennoch keine Hinweise auf eine durchgreifende Besserung, kritisierte ein Experte.
Für den Leitindex Dow Jones ging es um 0,66 Prozent auf 10.513,30 Punkte nach oben. Der marktbreite S&P-500-Index gewann 0,75 Prozent auf 1.131,44 Punkte. An der Technologiebörse Nasdaq stieg der umfassende Composite Index um 0,81 Prozent auf 2.310,95 Zähler. Der Auswahlindex Nasdaq 100 legte um 0,99 Prozent auf 1.878,16 Punkte zu.
American International Group (AIG) kletterten um 1,68 Prozent auf 27,16 US-Dollar. Der mehrheitlich vom Staat übernommene Versicherer stehe kurz davor, seine US-Lebensversicherungstochter Alico an den heimischen Wettbewerber Metlife zu verkaufen, berichtete das "Wall Street Journal". Die steuerrechtlichen Fragen, die das Geschäft bislang blockiert hatten, seien geklärt. Metlife-Titel legten um 0,47 Prozent auf 38,29 Dollar zu.
Marvell Technology gaben 1,49 Prozent auf 19,83 Dollar ab. Der Chip-Hersteller hatte zwar im vierten Quartal seinen Umsatz um 64 Prozent gesteigert und damit die durchschnittlichen Markterwartungen erfüllt, einige hätten aber auf mehr gehofft, sagten Händler. Zudem hatten die Papiere in jüngster Zeit kräftig angezogen.
Capital One Financial gaben nach einem negativen Analystenkommentar um 0,92 Prozent auf 36,50 Dollar nach. Goldman Sachs hatte die Einstufung für die Papiere des Kreditkartenspezialisten von "Neutral" auf "Buy" gesenkt.
he/ck

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???