Navigation

AKTIEN NEW YORK/Fest - Konjunkturdaten und Ford-Zahlen stützen Erholung

Dieser Inhalt wurde am 02. November 2009 - 16:40 publiziert

NEW YORK (awp international) - Gestützt auf freundlich aufgenommene Konjunkturdaten und Ford-Zahlen haben die US-Börsen zum Wochenauftakt einen Teil ihrer jüngsten Kursverluste wett gemacht. Der Dow Jones Industrial Average (DJIA) gewann am Montag im frühen Handel 1,16 Prozent auf 9.825,49 Zähler, nachdem der Leitindex in der Vorwoche um rund 2,6 Prozent und von seinem jüngst markierten Jahreshoch damit gar um etwa 4 Prozent abgerutscht war. Der marktbreite S&P-500-Index stieg um 1,21 Prozent auf 1.048,71 Zähler. An der Technologiebörse Nasdaq ging es für den Composite-Index um 0,70 Prozent nach oben auf 2.059,34 Punkte. Der Auswahlindex Nasdaq 100 zog um 0,68 Prozent an auf 1.678,54 Zähler.
Börsianer verwiesen vor allem auf die unerwartet deutlich aufgehellte Stimmung der US-Einkaufsmanager im Verarbeitenden Gewerbe als zusätzlichen Impulsgeber. Der entsprechende Index war im Oktober von 52,6 Punkten im Vormonat auf 55,7 Punkte geklettert. Volkswirte hatten mit einem wesentlich moderateren Anstieg auf 53,0 Punkte gerechnet. Zuvor hatte der Autobauer Ford mit seinem überraschenden Gewinn im dritten Quartal bereits für einen freundlichen Handelsauftakt gesorgt.
ag/he

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?