Navigation

AKTIEN NEW YORK/Freundlich - Investoren bleiben sehr nervös

Dieser Inhalt wurde am 21. Mai 2010 - 18:20 publiziert

NEW YORK (awp international) - Die wichtigsten Aktienindizes in New York sind am Freitag nach erneut schwachem Handelsstart schnell ins Plus geklettert. Die aus Europa überschwappende Unsicherheit mit entsprechend schlechten Vorgaben von den schwachen Aktienbörsen sorge für anhaltend starke Nervosität am Markt, sagten Börsianer. Wie in den Vortagen belasteten die Sorgen um eine stärkere Regulierung der Finanzmärkte und um den Verlauf der Schuldenkrise in der Eurozone die internationalen Börsen. Anleger scheuten weiter das Risiko und verkauften daher Aktien. Positiv wirke aber unter anderem die Erholung des Euro und einige Schnäppchenjäger drängten wieder in den Markt, hiess es.
Der Dow Jones Industrial Average (DJIA) rutschte im frühen Geschäft unter die 10.000-Punkte-Marke, eroberte diese aber schnell wieder zurück. Der Leitindex kletterte zuletzt mit 0,18 Prozent ins Plus auf 10.085,69 Punkte. Der breiter gefasste S&P-500-Index legte 0,52 Prozent auf 1.077,15 Punkte zu. An der technologielastigen Nasdaq überwogen auch die Pluszeichen. Der Composite-Index gewann 0,47 Prozent auf 2.214,42 Punkte, der Nasdaq 100 stieg um 0,65 Prozent auf 1.811,79 Punkte.
Wie in den letzten Tagen üblich standen erneut Bankaktien im Mittelpunkt. Finanzwerte werden von vielen als der Seismograph im aktuell sehr schwankungsfreudigen Markt angesehen und entsprechend mit Argusaugen beobachtet. Börsianern zufolge wurden auf dem Parkett Spekulationen auf eine bevorstehende Einigung von Goldman Sachs im Streit mit der Börsenaufsicht SEC herumgereicht. Die Aktien der Investmentbank gewannen daraufhin 3,89 Prozent auf 141,38 US-Dollar. Im Dow kletterten JPMorgan mit plus 4,34 Prozent auf 39,47 Dollar an die Spitze, zweitbester Wert waren Bank of America mit einem Aufschlag von 2,42 Prozent auf 15,65 Dollar.      
Dell präsentierte am Vorabend Zahlen für das zweite Quartal. Der Computerhersteller konnte seinen Gewinn mehr als verdoppeln und lag damit wie auch beim Umsatz über den Markterwartungen. Enttäuschend fiel aber die Bruttomarge aus, womit Händler das Kursminus von 5,72 Prozent auf 13,51 Dollar begründeten. Aktien von Foot Locker honorierten dagegen den Gewinnsprung im ersten Quartal mit einem Plus von 0,52 Prozent auf 13,51 Dollar. Der Sportartikelhersteller übertraf beim Gewinn und Umsatz die Markterwartungen. Beim Ausblick bleibe Foot Locker vorsichtig./fat/gl

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?