Navigation

AKTIEN NEW YORK/Gewinne - Positive Zahlen von Oracle und RIM stützen

Dieser Inhalt wurde am 18. Dezember 2009 - 16:20 publiziert

NEW YORK (awp international) - Gute Quartalszahlen von Oracle und Research In Motion (RIM) haben den US-Börsen am Freitag wieder ins Plus verholfen. "Die Technologieunternehmen haben mit positiven Nachrichten aufgewartet", sagte Bennett Gaeger, Geschäftsführer beim Analysehaus Stifel Nicolaus. Oracle sei ein Gradmesser für die Unternehmensausgaben, die für 2010 erwartet würden. Auch RIM habe zu der freundlichen Stimmung am Markt beigetragen.
Konjunkturdaten, die für Bewegung sorgen könnten, stehen zwar im Handelsverlauf nicht auf der Agenda. Börsianer warnten aber vor dem grossen Verfallstag - auch "Hexensabbat" genannt -, der zu kräftigen Schwankungen führen könnte.
Der Dow Jones Industrial Average (DJIA) rückte im frühen Handel um 0,33 Prozent auf 10.342,72 Zähler vor. Am Vortag hatte der US-Leitindex noch 1,27 Prozent verloren und nur unwesentlich über seinem Tagestief geschlossen. Für den marktbreiten S&P-500-Index ging es um 0,49 Prozent nach oben auf 1.101,48 Zähler. An der Technologiebörse Nasdaq legte der Composite Index um 1,10 Prozent auf 2.204,09 Punkte zu, der Nasdaq 100 stieg um 1,29 Prozent auf 1.801,25 Zähler./la/stw

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?