Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

NEW YORK (awp international) - In einem freundlichen internationalen Börsenumfeld hat auch die Wall Street am Montag zulegen können. Die laut jüngsten Daten weiterhin schlechte Stimmung am US-Immobilienmarkt beeindruckte die Anleger nicht. Zuletzt stieg der Leitindex Dow Jones Industrial um 0,85 Prozent auf 10.698,44 Punkte. Der breiter gefasste S&P-500-Index gewann 0,83 Prozent auf 1.134,92 Punkte. An der Technologiebörse Nasdaq ging es für den Composite-Index um 1,16 Prozent auf 1.978,49 Punkte hoch und der Nasdaq 100 rückte um 1,06 Prozent auf 2.340,10 Punkte vor.
Der positive Handelsstart greife die gute Kursentwicklung an den europäischen Börsen auf, sagten Händler. Unterdessen sei die Nachrichtenlage noch relativ dünn. Ein Zukauf von IBM und der fortdauernde Übernahmekampf um den weltgrössten kanadischen Düngemittelhersteller Potash könnten das Thema Übernahmen wieder anheizen. Investoren warteten allerdings auf die Zinsentscheidung am morgigen Dienstag und auf eine Rede von US-Präsident Barack Obama zum weiteren Fortgang der Steuervergünstigungen im Rahmen der Konjunkturprogramme.
Unterdessen belegten neue Daten, dass die Stimmung unter den US-Häuserbauern im September stagniert hat und damit unverändert schlecht ist. Der NAHB-Hausmarktindex habe bei 13 Punkten verharrt, teilte die National Association of Homebuilders (NAHB) mit. Volkswirte hatten indes mit einem leichten Anstieg auf 14 Punkte gerechnet.
IBM-Aktien legten um 1,04 Prozent auf 131,55 Dollar zu und damit nur wenig mehr als der Markt. Die Übernahmewelle in der IT-Industrie rollt weiter. Dieses Mal will das Branchenurgestein IBM für 1,7 Milliarden Dollar oder 27 Dollar je Aktie den US-Datenspezialisten Netezza schlucken, dessen Titel um 12,85 Prozent auf 27,76 Dollar hoch sprangen. Am Jahresende will IBM das Geschäft abgeschlossen haben. Netezza bringt 350 Kunden mit und die beiden Unternehmen arbeiten bereits zusammen.
Die Papiere von L-1 Identity Solutions schossen - ebenfalls befeuert durch eine Übernahmeofferte - um 19,79 Prozent auf 11,62 Dollar hoch. Der französische Mischkonzern Safran will das Unternehmen mit dem Hauptgeschäftsfeld Biometrie für 1,1 Milliarden Dollar oder 12 Dollar je Aktie kaufen. Das Beratungsgeschäft will L-1 an den britischen Rüstungkonzern BAE Systems verkaufen.
Im Bausektor konnten die Aktien von Lennar um 7,01 Prozent auf 14,97 Dollar ungeachtet der NAHB-Daten zulegen, nachdem der Konzern mit seinem Quartalsgewinn die Erwartungen übertroffen hatte. Titel des Konkurrenten KB Home verteuerten sich um 3,55 Prozent auf 11,66 Dollar.
gl/zb

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???