Navigation

AKTIEN NEW YORK/Kurse steigen - Zahlen und Fortschritte im Fall Griechenland

Dieser Inhalt wurde am 29. April 2010 - 16:35 publiziert

NEW YORK (awp international) - Mehrheitlich positiv aufgenommene Unternehmenszahlen und gesunkene Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe haben die US-Börsen am Donnerstag freundlich in den Handel gehen lassen. Händler verwiesen zudem darauf, dass eine Einigung auf ein Rettungspaket für Griechenland näher rücke und die Zinsentscheidung der US-Notenbank Fed vom Mittwochabend noch nachwirke. Der Markt habe auf konkrete Fortschritte im Fall Griechenland gewartet, sagte ein Börsianer. Nun schaue es so aus, als sei es endlich so weit. EZB-Präsident Jean-Claude Trichet hatte betont, dass er fest damit rechne, dass Griechenland vor der Staatspleite bewahrt werden kann.
Der Dow Jones Industrial Average (DJIA) verbuchte ein Plus von 0,59 Prozent auf 11.110,34 Punkte, der breiter gefasste S&P-500-Index legte um 0,76 Prozent auf 1,200,47 Zähler zu. Auch an der Nasdaq wurden Kursgewinne verbucht: Der Nasdaq-100-Index stieg um 0,77 Prozent auf 2.023,06 Punkte, der Composite-Index notierte 0,52 Prozent höher bei 2.484,50 Punkten./chs/he

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?